SEITENBLICKE: Glücksmomente beim Jazzkonzert im Bad Uracher Kurpark

|

Kann ein sommerliches Jazzkonzert im Freien - auf grünem Rasen unter blauem Himmel mit weißen Wolken - glücklich machen? Nach meiner erst kürzlich wieder gemachten Erfahrung: Ja! Und ich habe diese Situation nicht zum ersten Mal erlebt. Ich saß im Bad Uracher Kurpark auf einer Bank in der Sonne, vor mir in der Konzertmuschel auf der Parkwiese hatten sich die Mitglieder der Big Band arrangiert. Gespannte Erwartung lag in der Luft. Auf den Taktschlag des Dirigenten brandeten laut und rhythmisch die ersten Töne der Musik auf. Da bündelten sich in einem flüchtigen Moment alle äußeren und inneren Faktoren plötzlich zu einem Lichtpunkt und mich überfiel wie ein Blitzschlag die Erkenntnis: Ich bin glücklich! Ich fühlte mich schwerelos und total im Einklang mit der farbenfrohen, heiteren Umgebung.

Unwillkürlich übernahmen meine Füße den Takt und wippten mit der Musik. Am liebsten wäre ich aufgesprungen, um zu tanzen. In diesem besonderen Moment hielt ich es sogar für möglich, mich vom Erdboden zu lösen und leicht wie ein Luftballon in den Äther emporzusteigen. Der Witz daran ist: Ich bin total unmusikalisch - für mich ist die eine Note so gut und richtig wie die andere! In der Schule erntete ich beim Vorsingen Gelächter und habe meine Vier in Musik durch alle Klassen geschleppt. Als ich im Gymnasium das Klavierspielen lernen musste, habe ich mich redlich, aber ohne jeden Erfolg abgeplagt. Was mich anspricht, ist nur starker Rhythmus, vor allem von Jazz, aber auch von Beat. Bei klassischer Musik schlafe ich grundsätzlich ein und habe mich bei Konzerten, die ich in meiner Jugend "anstandshalber" besuchte, verzweifelt gegen dieses Abdriften und Eindösen in die Arme gekniffen. Chor- und Sologesang - beispielsweise in Musicals - kann ich überhaupt nicht ausstehen.

Ich habe keine Ahnung, wie all die Musikinstrumente einer Big Band heißen - das musste ich im Internet nachschauen: Keyboard, Gitarren, Saxophone, Schlagzeug, Trompeten, Posaunen. Und die Namen der Komponisten und berühmten Jazzmusiker habe ich zwar alle schon einmal gehört oder gelesen, aber immer wieder vergessen: Benny Goodman, Miles Davis, Count Basie, Glenn Miller, Duke Ellington. Im Kurpark von Bad Urach nannte der Dirigent und Bandleader vor jedem Stück einen dieser für Jazzkenner "magischen" Namen. Nein, ich habe von nichts eine Ahnung und ein Gedächtnis wie ein Sieb - aber ich liebe diese Jazzkonzerte! Auch im Rosengarten auf der Reutlinger Pomologie spielen jedes Jahr an einigen Sommersamstagen unterschiedliche Jazzbands, und ich notiere mir die Termine immer im Kalender. Leider hat es in diesem Sommer so oft geregnet, dass die meisten dieser Events buchstäblich ins Wasser fielen. Zum letzten Konzert Ende Juli mit "Tante Friedas Jazzkränzchen" hatte sich trotz düster-grauer Wolkenwand besonders viel Publikum versammelt und es begann auch vielversprechend. Doch nach den ersten Stücken wurde der Himmel immer dunkler - und dann ging ein so heftiger "Starkregen" nieder, dass Musiker und Publikum panisch ihr Heil in der Flucht suchten. Ich war zu allem Übel mit dem Fahrrad unterwegs und kam nass zu Hause an.

Auch hier habe ich bereits ein paar Mal diesen "magischen Glücks-Moment" erlebt: volle Konzentration, innere Ruhe ohne irgendwelche störenden Gedanken - und das Gefühl, schwerelos und völlig eins mit mir und der Welt auf den Schwingen der Musik zu entschweben. Dieses Gefühl ist sehr flüchtig und gleich wieder vorbei - eben nur ein "Glücks-Moment". Aber hinterher stelle ich erstaunt fest: Das wars! Und ich freue mich rückschauend noch recht lange darüber.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehr als 40 Einbrüche aufgeklärt

Einen herausragenden Ermittlungserfolg bei der Bekämpfung der Eigentumskriminalität verzeichnet die Polizei derzeit im Raum Reutlingen. weiter lesen