Schwalben zum Mai

|
"Und schieb!" Mit langen Stangen, den "Schwalben", stemmten die Burschen vom Trachtenverein Echaztaler den Maibaum in die Vertikale. Foto: Herdin

Um 18.40 Uhr stand der 25 Meter hohe Maibaum. Keine 20 Minuten hatten die festlich in ihrer Tracht gekleideten Männer des Trachtenvereins Echaztaler fürs Aufstellen benötigt.

Und all das schafften sie ausschließlich mit Muskelkraft. Mit unterschiedlich langen Stangen aus Holz, "Schwalben" genannt, hakten sie sie sich in den tonnenschweren Baumstamm ein, den beidseitig die kunstvoll geschmiedeten Zunftwappen der Handwerker zieren.

In Bayern heißen die Schwalben übrigens "Schar-Stangen" - doch deren Träger hören auf dasselbe Signal wie die Echaztaler aus dem Mund ihres alles im Blick habenden Einheizers: "Und schieb!" Aus der Waagrechten ging es dann Stück für Stück nach oben, wobei sich die Schwerkraft selbstverständlich dagegen wehrte.

Drumherum standen am Montagabend hunderte Besucher auf dem Marktplatz und warteten auf den "zweiten Teil" der Veranstaltung, das Schuhplatteln. Zuvor grüßten der Vorsitzende der Echaztaler, Uli Sautter, die Besucher ebenso wie Gert Seeger, der als stellvertretender Bürgermeister froh darüber ist, "dass sich diese über 500 Jahre alte Tradition" gehalten hat.

Im Festzelt neben der Martinskirche gab es derweil deftige Speisen, kühles Bier und Säfte - und auf der eigens errichteten Bühne vor dem Marktbrunnen erwartete das Publikum die Männer und Frauen der Schuhplattler unter Leitung von Andreas Nawroth.

Die Musik für die tanzenden Burschen und Dirndln sind Ländler, bei denen die Kapellen zu beachten haben, dass junge Leute in der Regel schneller tanzen als ältere, "insbesondere beleibte Leute" - wonach sich die Landler-Musik zu richten habe, so zu lesen in der Beschreibung der Echaztaler. Von den "Partykrainern" gabs danach volkstümliche und poppige Rhythmen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen