Reutlingens historischer Marktplatzbrunnen gibt ein trauriges Bild ab

|

"Es blutet mir das Herz", sagt WiR-Stadtrat Prof. Jürgen Straub. Für ihn liefert die Stadt erneut einen Beweis dafür, dass sie viel lieber plant und baut und neue Dinge anschiebt, anstatt sich um den Erhalt des Bestehenden zu kümmern. Er fragt sich anlässlich des Zustands des historischen Marktplatzbrunnens am Donnerstag um 12.30 Uhr, ob die jetzt doch realisierten Wasserspiele im künftigen Bürgerpark auch irgendwann so aussehen. Straub verspricht, dass er zu diesem Thema ganz laut "murmeln" werde. Foto: Privat

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

CDU will Videoüberwachung am ZOB

CDU-Gemeinderatsfraktion und Stadtverband haben jetzt einen Maßnahmenkatalog für mehr Sicherheit in der Innenstadt vorgelegt. weiter lesen