Regionalplan Neckar-Alb 2013 jetzt genehmigt

|

Nach nunmehr einem Jahrzehnt der Planungs- und Genehmigungszeit liegt die Genehmigung für den "Regionalplan Neckar-Alb 2013" durch das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur des Landes vor, heißt es in einer Mitteilung der Geschäftsstelle des Regionalverbands Neckar-Alb in Mössingen. Der Plan löst den inzwischen 22 Jahre alten "Regionalplan Neckar-Alb 1993" ab. Mit großer Freude und Stolz nahm der Verbandsvorsitzende des Regionalverbands Neckar-Alb, Eugen Höschele, die Genehmigungsurkunde vom 31. März am 7. April entgegen: "So ein schönes Osterei findet man nur alle 22 Jahre."

Verbandsdirektorin Angela Bernhardt weist darauf hin, dass diese Genehmigung jetzt noch im Staatsanzeiger für Baden-Württemberg öffentlich bekannt gemacht werden muss, dann ist der Plan endgültig rechtsverbindlich. Mit dem verbindlichen Regionalplan Neckar-Alb 2013 werde den aktuellen demografischen, sozialen, ökologischen und ökonomischen Entwicklungen im Hinblick auf die nachhaltige Entwicklung der Region Neckar-Alb umfassend Rechnung getragen.

Der Regionalplan Neckar-Alb 2013, der von einem breiten Konsens mit den kommunalen und fachplanerischen Entwicklungsvorstellungen getragen ist, biete eine gute Grundlage für eine erfolgreiche und nachhaltige Regionalentwicklung. Das "Zukunftskonzept Regionalplan" hat zum Ziel, die Region Neckar-Alb als Ganzes für ihre Bewohner, für Unternehmer, Investoren, Arbeitnehmer und Gäste attraktiv zu erhalten oder möglichst noch attraktiver zu machen, heißt es in der Pressemitteilung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Feilschen um die Kreisumlage

Die Haushaltsreden der Kreistags-Fraktionen drehten sich vor allem um die Senkung der Kreisumlage und den Sozialhaushalt. weiter lesen