Raser knallt gegen Leitplanke

Deutlich überhöhte Geschwindigkeit ist einem Verkehrsrowdy bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend, gegen 20 Uhr, auf der B464 zum Verhängnis geworden.

|

Deutlich überhöhte Geschwindigkeit ist einem Verkehrsrowdy bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend, gegen 20 Uhr, auf der B464 zum Verhängnis geworden. Ein 39-jähriger Ludwigshafener war mit seinem weißen BMW X1 auf der B 27, aus Richtung Stuttgart herkommend, in Richtung Reutlingen unterwegs. Bereits hier fiel der weiße BMW durch Rechtsüberholen, dichtes Auffahren und Drängeln auf. An der Ausschleifung zur B 464 in Richtung Reutlingen, fuhr der BMW von der B 27 ab und weiter in Richtung Reutlingen. In der Verlängerung der Ausschleifung, kurz bevor die Fahrbahn einspurig wird, überholte er mit sehr hoher Geschwindigkeit den Wagen einer Zeugin auf der linken Sperrfläche, so dass die Zeugin ganz zum rechten Fahrbahnrand ausweichen musste um nicht von dem BMW gerammt zu werden.

Beim Überholvorgang geriet der BMW mit den linken Rädern gegen den abgeschrägten Bordstein, wodurch der 39-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der BMW kam ins Schleudern und krachte in die Mittelleitplanke. Auf Grund seiner hohen Geschwindigkeit wurde der Wagen von der Mittelleitplanke abgewiesen, rutschte nahezu quer zur Fahrbahn über die Sperrfläche in den Gegenfahrstreifen und knallte nach mehr als 50 Metern in die Leitplanken der Gegenfahrspur. Glück und Zufall ist es zu verdanken, dass durch die Raserei des Ludwigshafeners niemand verletzt wurde. Der BMW, der nach dem Unfall nur noch Schrottwert hatte, musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden wird auf zirka 16.000 Euro geschätzt. Gegen den Fahrer wurde ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frieden gibt es nicht geschenkt

Mit einer Gedenkfeier zum Volkstrauertag in der Aussegnungshalle und anschließender Kranzniederlegung auf dem Friedhof unter den Linden erinnerte die Stadt an die Opfer von Krieg und Verfolgung. weiter lesen