Raffinierter Trickdieb

|

Die Frau aus Pfullingen wurde gegen 9.15 Uhr in der Beutter-straße von einem jüngeren Mann angesprochen, der eine Euro-Münze gewechselt haben wollte. Die Geschädigte öffnete ihre Geldbörse, hielt bewusst das Geldscheinfach zu und antwortete, dass sie nicht wechseln könne. Der Fremde griff daraufhin ins Münzfach und äußerte, dass er auch die 20 Cent-Stücke nehmen würde und der Wechsel wurde vollzogen. Als der Mann sich schnell verabschiedete, traute die Frau der Sache doch nicht so recht und schaute nach. Sämtliche Geldscheine, vermutlich über 100 Euro, waren weg. Der Dieb soll etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß gewesen sein. Er hatte kurze, dunkle Haare, sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Akzent und war bekleidet mit dunkler Hose und hellem Hemd. Hinweise unter 942-3333.

Vorfahrt missachtet

Reutlingen. Missachtung der Vorfahrt war die Ursache eines Unfalls, bei dem am Dienstag 9000 Euro Schaden entstanden ist. Eine 51-Jährige befuhr gegen 6.45 Uhr mit ihrem Ford Fiesta die Hermann-Kurz-Straße. An der Kreuzung mit der Fizionstraße übersah sie einen Ford Fiesta einer 36-Jährigen. Verletzt wurde niemand.

Einbruch in Büro

Reutlingen. Erst am Dienstag gegen 7 Uhr wurde entdeckt, dass jemand in das Büro des Gemeindezentrums in der Pestalozzistraße eingebrochen ist. Der Unbekannte hebelte ein Fenster zum Büro auf und durchsuchte die Schränke und Schreibtische. Hierbei fielen ihm drei schwarze Bedienungsgeldbeutel und zwei Blechbüchsen mit einem geringen Bargeldbetrag in die Hände. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute im Wert von 100 Euro unerkannt.Schaden: 300 Euro.

Polizisten gefährdet

Reutlingen. Nur durch einen beherzten Sprung zur Seite konnte sich am Dienstag gegen 13.30 Uhr ein Polizeibeamter davor retten, überfahren zu werden. Eine Streifenwagenbesatzung wollte in der Tübinger Straße einen schwarzen Hyundai kontrollieren. Nachdem der Fahrer nicht auf die Anhaltesignale reagierte, setzte sich der Streifenwagen vor den Hyundai. Zunächst hielt der Hyundai auch an. Als die Beamten ausstiegen, beschleunigte der Fahrer und fuhr frontal auf den Beamten zu. Dieser rettete sich und gab dabei einen gezielten Schuss auf die Reifen des Fahrzeugs ab. Der Fahrer des Hyundai beschleunigte weiter und flüchtete in Richtung Betzingen. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Großfahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, wurde das gesuchte Fahrzeug in der Griesingerstraße mit einem platten Reifen abgestellt aufgefunden. Ein Tatverdächtiger, ein 26-jähriger Reutlinger, konnte im Verlauf der Fahndungsmaßnahmen ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen, warum er vor der Kontrolle geflüchtet war, dauern derzeit noch an. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen