Rädlesmarkt des Vereins Eile

|

Es hatte den Anschein, als ob es etwas umsonst gibt. Doch der erste Eindruck am Samstag täuschte. Hatte der Radfahrverein Eile Degerschlacht doch lediglich zu einer neuen Auflage seines Rädlesmarkts ins Audizentrum eingeladen. In der Verkaufshalle ging es hoch her. Schließlich wollten hunderte Interessierter ihr ganz persönliches Velo-Schnäppchen machen, um damit in die neue Radsaison zu starten. Die Wahrscheinlichkeit, dass für fast jeden etwas dabei war, war allerdings hoch. Denn: "Wir haben rund 550 Räder", erklärte Edgar Knoll, Kassierer beim Degerschlachter Radverein. Und das seien immerhin 50 Fahrräder mehr als im vergangenen Jahr gewesen. Nachdem die besten Angebote schon kurz nach der Öffnung des Rädlesmarkts weg gewesen sein dürften, konnten Spätaufsteher trotzdem noch zu ihrem neuen beziehungsweise gebrauchten Drahtesel kommen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen