Publikum singt kräftig mit

|
Blumen und Wein gab's für die Künstler Peter Blötscher, Lore Stoll und Hildegard Kania.  Foto: 

Zahlreiche Besucherinnern und Besucher folgten der Einladung zu den "Frühlings- und Wiener-Walzer-Melodien" ins Seniorenzentrum Martha-Maria, so war das Café bis auf den letzten Platz gefüllt. Hildegard Kania erreichte mit ihrem wunderschönen und warmen Gesang die Herzen des Publikums, heißt es in einer Mitteilung. Lore Stoll begleitete am Flügel alle Lieder ohne Noten und war mit Begeisterung dabei. Peter Blötscher führte gekonnt und humorvoll durchs Programm, welches bekannte und beliebte Melodien enthielt, bei denen kräftig mitgesungen wurden. Insgesamt ein gelungener Nachmittag. Einrichtungsleiterin Carmen Epple dankte den Künstlern mit Blumen und Wein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Emotionaler Schlagabtausch

Beim Wahlpodium der SÜDWEST PRESSE erlebten die Zuschauer eine engagiert geführte Debatte. Vor allem bei den Themen Arbeits- und Sozialpolitik prallten die Meinungen aufeinander. Einigkeit gab es in zwei Punkten. weiter lesen