Polizeibericht vom 9. Februar 2015

|

Gegen Laternenmast

Reutlingen - Seine zu flotte Fahrweise mit seinem Mercedes SLK wurde einem 29-jährigen Esslinger in den frühen Morgenstunden des Samstages zum Verhängnis. Beim Abbiegen von der Konrad-Adenauer- in die Eberhardstraße kam der Fahrzeuglenker beim gleichzeitigen Spurwechsel nach links von der Fahrbahn ab, streifte einen Laternenmast und prallte gegen einen Verkehrswegweiser, an welchem der SLK stark beschädigt zum Stillstand kam. Sowohl der Fahrer als auch sein 20-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen und wollten sich zu Fuß von der Örtlichkeit entfernen. Dies konnte jedoch von einer schnell an der Unfallstelle eintreffenden Streifenwagenbesatzung unterbunden werden. Beim Fahrer, der unter Alkohol stand, wurde nach richterlicher Anordnung eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein beschlagnahmt. Sein Fahrzeug, an dem ein Schaden von 10 000 Euro entstand, wurde abgeschleppt und sichergestellt. Der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Reutlingen war zur Sicherung des Lichtmasts an der Unfallstelle.

Schmuck gestohlen

Reutlingen - Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro ist bei einem Einbruch am Freitagabend im Stadtteil Betzingen in der Hebbelstraße entwendet worden. Vermutlich mehrere unbekannte Täter stiegen in der Zeit zwischen 17.45 Uhr und 19.15 Uhr über eine Leiter an der Gebäuderückseite auf den Balkon des mehrstöckigen Gebäudes und hebelten dort ein Fenster auf. Im Haus wurden sämtliche Zimmer und Schränke durchwühlt. Die Bearbeitung des Einbruchs wurde von der Ermittlungsgruppe Eigentum übernommen.

Wohnhaus-Einbrüche

Pfullingen/Betzingen - Am Freitag zwischen 19 und 24 Uhr ist in ein Einfamilienhaus im Oberhaldenweg eingebrochen worden. Über eine aufgehebelte Terrassentür gelangten die Einbrecher in das Wohnhaus. Im Gebäude wurden sämtliche Zimmer durchsucht und Schränke durchwühlt. Den Tätern fiel nach ersten Erkenntnissen eine größere Summe Bargeld sowie eine Münzsammlung in die Hände. Diebesgut im Gesamtwert von mehreren tausend Euro ist das Ergebnis eines Einbruchs in ein Wohnhaus in der Schickhardtstraße, der sich am Samstag gegen 20.30 Uhr ereignet hat. Drei unbekannte Täter wurden dabei beobachtet, wie sie das Grundstück des Wohnhauses verließen. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Personen jedoch nicht mehr angetroffen werden. Bei der Überprüfung des Hauses konnte festgestellt werden, dass eine Kellertür aufgebrochen und das ganze Wohnhaus durchsucht worden war. Sachschaden: rund 1000 Euro.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen