Polizeibericht vom 7. März 2015

|

Streit unter Betrunkenen

Reutlingen - Weil er angeblich seiner Freundin zu nahe kam, geriet am frühen Freitagmorgen gegen 2 Uhr in einer Gaststätte in der Kaiserstraße ein 48-jähriger Reutlinger mit einem 63-jährigen Lichtensteiner in Streit. Nachdem der Ältere den Jüngeren im Verlauf der Auseinandersetzung würgte, zerschlug dieser ein Bierglas auf dem Kopf des Älteren, um sich aus dem Würgegriff zu befreien. Daraufhin zog der Lichtensteiner ein Messer und fügte seinem Kontrahenten mehrere Schnittverletzungen zu. Auch ein 25-Jähriger, der die alkoholisierten Streithähne trennen wollte erlitt hierbei eine Schnittverletzung.

Anschließend flüchtete der 63-Jährige, konnte aber im Laufe der sofort eingeleiteten Fahndung von Polizeihundeführern festgenommen werden. Die beiden Verletzten wurden zur ambulanten Behandlung ihrer oberflächlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der 63-jährige Mann wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Tasche gestohlen

Reutlingen - Aus einem auf einem Parkplatz einer Gaststätte in der Seestraße abgestellten Smart hat ein unbekannter Dieb am Donnerstagabend eine Tasche mit persönlichen Gegenständen gestohlen. Der Täter öffnete zwischen 19 und 21 Uhr auf unbekannte Weise den Wagen und nahm die auf dem Beifahrersitz offen abgelegte Tasche an sich, in der sich unter anderem ein I-Phone und ein Schlüsselbund des Besitzers befanden. Vermutlich derselbe Täter machte sich an einem weiteren Smart auf demselben Parkplatz zu schaffen, indem er das Verdeck hochschob, aber offenbar nicht ins Fahrzeug gelangte. Die Polizei rät dringend, Wertgegenstände beim Verlassen des Wagens mitzunehmen und auch keine Taschen im Auto liegen zu lassen, die potenzielle Bösewichte zu einem Diebstahl einladen könnten.

Vorfahrt missachtet

Reutlingen - Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen gegen 10.30 Uhr in der Einmündung Bahnhofstraße und Silberburgstraße ereignet hat, ist ein Sachschaden von ungefähr 2500 Euro entstanden. Ein 52-jähriger Reutlinger wollte mit seinem Renault von der Bahnhofstraße nach links in die Silberburgstraße abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer von rechts kommenden 23-jährigen Opel-Fahrerin. Diese konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, sodass beide Fahrzeuge im Einmündungsbereich zusammenkrachten. Der Opel war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen