POLIZEIBERICHT vom 14. März 2014

|

Verkehrsrowdy haut ab

Reutlingen - Ein Verkehrsrowdy hat am Mittwochnachmittag um 16.40 Uhr im Eninger Weg ein Auto gerammt und ist einfach abgehauen. Zu dem Unfall kam es, als ein 47-jähriger Pfullinger mit seinem Toyota in Richtung Pfullingen unterwegs war und an mehreren parkenden Autos vorbeifuhr. Als sich der 47-Jährige auf Höhe des dritten Wagens befand, kam ihm ein VW Passat entgegen. Anstatt den Toyota einscheren zu lassen, fuhr der Passatfahrer unbeirrt weiter und zwang so den Toyota-Fahrer anzuhalten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der ungehaltene, wild gestikulierende Passat-Fahrer hatte es offenbar eilig. Er hielt kurz an und zeigte dabei demonstrativ auf seine Uhr. Danach fuhr er einfach los und rammte dabei das hintere linke Eck des Toyota. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete er. Das Polizeirevier Reutlingen hofft auf Zeugenhinweise unter Telefon: (07121) 942-3333. Der dunkle VW Passat Kombi hatte Reutlinger Zulassung. Er muss vorne links beschädigt sein.

Bei Auffahrunfall verletzt

Reutlingen - . Zu einem Auffahrunfall ist es am Montagabend an der Kreuzung Alteburgstraße / Oskar-Kalbfell-Platz gekommen. Dabei wurde ein Fahrer leicht verletzt. Ein 39-jähriger Nissan-Fahrer war gegen 18 Uhr auf dem Linksabbiegespur der Alteburgstraße in Richtung Oskar-Kalbfell-Platz unterwegs und wollte nach links in die Konrad-Adenauer-Straße einbiegen. Beim Heranfahren an die Kreuzung schaltete die Ampel von Grün auf Gelb, weshalb der Nissan-Fahrer abbremste und anhielt. Ein hinter ihm fahrender 34-jähriger BMW-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr trotz Vollbremsung ins Heck des Nissan. Bei der Kollision zog sich der 39-Jährige leichte Blessuren zu und es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 3000 Euro.

Einbruch in Gartenhäuser

Reutlingen - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sind in einer Kleingartenanlage in der Ludwig-Erhard-Straße insgesamt acht Gartenhäuschen aufgebrochen worden. Der oder die Täter verschafften sich nach Aufschneiden des Zaunes Zutritt zu der Anlage und hebelten anschließend mit einem Werkzeug die Türen oder Fenster der Häuschen auf. Bislang ist noch nicht bekannt, ob etwas mitgenommen wurde. Der dabei angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 1500 Euro. Hinweise nimmt der Polizeiposten Reutlingen-Nord unter Telefon: (07121) 9611-0 entgegen.

Laptop aus Auto geklaut

Unterhausen - Wie wichtig es ist, Wertsachen und andere Gegenstände nicht im Auto liegen zu lassen, musste ein aus der Schweiz stammender Fahrer eines Audi am Mittwochmorgen leidvoll erfahren. Als er gegen 7.40 Uhr zu seinem in der Holzelfinger Straße auf einem Parkplatz abgestellten Wagen kam, war die Seitenscheibe eingeschlagen, ein Laptop mit Ladegerät sowie diverse Geschäftsunterlagen fehlten. Vom Täter fehlt jede Spur.

Kompletträder gestohlen

Unterhausen - . Auf Kompletträder mit Sommerbereifung abgesehen hatten es Diebe, die in der Zeit zwischen Dienstag, 21 Uhr, und Mittwoch, 18 Uhr, in der Nebelhöhlenstraße unterwegs waren. Aus zwei Tiefgaragen entwendeten sie jeweils einen Satz Sommerräder mit Alufelgen im Wert von insgesamt mehreren hundert Euro. Die Tiefgaragen waren frei zugänglich und auch die Stellplätze waren nicht verschlossen. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Pfullingen, Telefon: (07121) 9918-0 entgegen.

Sturz in tiefe Grube

Eningen - . Beim Sturz in eine über drei Meter tiefe Grube hat sich am Mittwochmorgen gegen 7.45 Uhr ein 55-jähriger Bauarbeiter leicht am Bein verletzt. Der Arbeiter war mit Maurerarbeiten an einem neuen Hausanbau in der Straße Schöner Weg beschäftigt und wollte auf einem aus Holzdielen und Schalbrettern bestehenden Steg über eine Grube gehen. Weil sich auf den Brettern Raureif gebildet hatte, rutschte er aus und stürzte in die Grube. Dabei zog er sich eine Zerrung am Bein zu und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Eningen, die mit 13 Mann vor Ort kam, geborgen werden. Nach notärztlicher Versorgung vor Ort wurde er zur vorsorglichen Untersuchung vom DRK ins Klinikum am Steinenberg gebracht.

Ins Heck gekracht

Pfullingen - . Nach einem Auffahrunfall in der Marktstraße, der sich am Mittwochmittag um 11.30 Uhr ereignet hat, mussten zwei Fahrzeuge abgeschleppt werden. Der 56-jährige Fahrer eines Renault Megane hielt an der Kreuzung zur B 312 an, um links abzubiegen. Eine 51-jährige Pfullingerin bemerkte dies zu spät und fuhr mit ihrem VW Passat in das Heck des Renault. Der Sachschaden dürfte 3000 Euro betragen. Trotzdem waren beide Autos nicht mehr fahrbereit.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen