Polizeibericht vom 11. Mai 2015

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen Pfullingen - Ein bislang unbekannter Autofahrer hat vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen Renault beschädigt und ist anschließend geflüchtet. Der Renault war auf einem Parkplatz eines Lederwarengeschäftes in der Gönninger Straße in Pfullingen geparkt.

|

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen

Pfullingen - Ein bislang unbekannter Autofahrer hat vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen Renault beschädigt und ist anschließend geflüchtet. Der Renault war auf einem Parkplatz eines Lederwarengeschäftes in der Gönninger Straße in Pfullingen geparkt. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Der Vorfall ereignete sich am Freitag, 8. Mai, in der Zeit zwischen 9 und 10 Uhr. Die Polizei Pfullingen bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon: (07121) 9 91 80.

Einbruch in zwei Handwerksbetriebe

Reutlingen - In der Nacht von Freitag auf Samstag hebelten bislang unbekannte Täter in der Rainlenstraße ein Fenster zum Aufenthaltsraum im Erdgeschoss eines Stuckateurbetriebes auf. Im Gebäude durchsuchten sie Büro- und Lagerräume. Offensichtlich erlangten die Täter keine Beute, hinterließen jedoch einen Sachschaden von etwa 800 Euro.

Bei einem in unmittelbarer Nähe befindlichen Sanitär- und Wärme-Servicebetrieb hatten die Täter dann mehr Glück. Auch dort hebelten sie eine Fenster im Erdgeschoss auf. Im Objekt wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Die Einbrecher erbeuteten Bargeld und technisches Gerät im Wert von mehreren tausend Euro. Der Sachschaden wurde mit etwa 70 Euro beziffert.

Einbruch in zwei Kfz-Werkstätten

Reutlingen - In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in zwei Kfz-Meisterbetriebe in der Gustav-Schwab-Straße ein. Bei einem der Betriebe hebelten sie die Eingangstüre des Verkaufsraumes auf und gelangten so ins Gebäude. Dort fanden sie in einem Schrank eine Geldkassette mit Bargeld. Ferner entdeckten sie in einem weiteren Schrank einen Pkw-Schlüssel. Mit diesem Originalschlüssel wurde anschließend ein schwarzer VW Golf 5, Baujahr 2004, mit dem amtlichen Kennzeichen RÜD-PW 123, entwendet, der auf dem Parkplatz vor der Werkstatt parkend abgestellt war. Die angrenzende Werkstatt wurde offensichtlich nicht betreten. Der entstandene Gesamtschaden inklusive Diebesgut beträgt laut Polizei etwa 7000 Euro.

Beim zweiten Betrieb wurde die Eingangstüre zur Werkstatt aufgehebelt. Während das Büro unbehelligt blieb, wurden in der Werkstatt sämtliche Schubladen und Schränke geöffnet und durchwühlt. Die Täter verließen die Örtlichkeit ohne Beute. Eventuell wurden sie durch die Familie des Geschädigten gestört, die im gleichen Gebäude wohnt und zur Tatzeit zu Hause war. Zum entstandenen Sachschaden konnte noch keine Aussage getroffen werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen