POLIZEIBERICHT vom 11. März 2014

|

Ladenkasse entwendet

Reutlingen - Vier noch unbekannte Jugendliche haben am Sonntag kurz nach 1 Uhr am Dresdner Platz mit einem Stein das Schaufenster einer Änderungsschneiderei eingeschlagen. Anschließend stiegen sie ein und entwendeten die Kasse mit Bargeld in noch unbekannter Höhe.

Durch das Einschlagen der Scheibe wurde ein Zeuge auf die Personen aufmerksam. Er bemerkte noch, dass sich vier Personen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren vom Tatort entfernten. Möglicherweise waren die Tatverdächtigen Gäste einer Party, die im nahegelegenen Jugendhaus stattfand. Die Feuerwehr wurde angefordert, um die eingeschlagene Scheibe zu verschließen.

Betteln: Geld weg

Pfullingen - Am Sonntag gegen 13.15 Uhr klingelte ein unbekannter Jugendlicher bei einer 85-jährigen Frau in der Hauffstraße an deren Wohnungstüre und zeigte ihr eine Bettelkarte vor, auf der schriftlich stand, dass er fünf Brüder und keine Eltern mehr habe, arm sei und etwas Geld benötige.

Die betagte Dame holte daraufhin ihre Geldbörse, öffnete das Münzenfach und übergab dem Jugendlichen ein Zwei-Euro-Stück. Dieser griff daraufhin ebenfalls ins Fach und entnahm noch weitere Centbeträge, was sie ihm erlaubte.

Plötzlich schnappte sich der junge Mann noch einen 50-Euro-Schein, der aus dem Geldscheinfach hervorragte. Die 85-Jährige wollte diesen Schein jedoch wieder zurückhaben, worauf der Jugendliche sie mit der flachen Hand wegstieß und sofort die Flucht in Richtung Hölderlinstraße ergriff.

Die Personenbeschreibung des Tatverdächtigen sieht wie folgt aus: etwa 15 bis 20 Jahre alt, ungefähr 1,75 Meter groß, schlank, dunkle kurze Haare. Er trug eine blaue Jeans und helle Oberbekleidung und sprach Rumänisch. Das Polizeirevier Pfullingen sucht jetzt unter Telefon: (07121) 9918-0 Zeugen sowie weitere Geschädigte, die möglicherweise ebenfalls bestohlen wurden.

Lebensgefährlich verletzt

Eningen - Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 42-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall am Sonntag gegen 16.30 Uhr erlitten. Der Mann befuhr mit seiner Honda die St. Johanner Steige von Eningen her kommend bergauf.

Im Ausgang einer langgezogenen Linkskurve kam er vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab. Im unbefestigten Straßenrand geriet er ins Schleudern, fuhr anschließend zirka 50 Meter die Böschung hinunter und prallte gegen einen Baum. Der Verletzte musste mit Hilfe der Feuerwehr und der Bergwacht gerettet werden. Anschließend wurde er in eine Klinik gebracht.

Gitterboxen gestohlen

Reutlingen - Auf Gitterboxen hatten es bislang unbekannte Diebe im Laufe des Wochenendes abgesehen. Die Unbekannten stahlen 25 gebrauchte, leere Gitterboxen vom Betriebshof einer Firma in der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Straße. Das Diebesgut hat laut Schätzung der Polizei einen Wert von etwa 2500 Euro.

Zeugenhinweise oder Angaben nach dem Verbleib der Boxen werden an den Polizeiposten Reutlingen-West unter Telefon: (07121) 9394-0 erbeten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Röhre hält die Experten auf Trab

Die ersten vier Wochen sind geschafft: Schon jetzt rollen Tag für Tag deutlich mehr als 10 000 Fahrzeuge durch den Scheibengipfeltunnel, der sich in jeder Hinsicht betriebsam gibt. weiter lesen