Polizeibericht vom 11. Februar 2015

|

Fehler beim Abbiegen:

Zeugen gesucht

Noch unklar ist der genaue Hergang eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 13 Uhr in der Friedrichstraße in Eningen ereignet hat. Ein 37-jähriger Stuttgarter war mit seinem Sattelzug auf der Friedrichstraße hoch in Richtung Wohngebiet unterwegs. Weil er dort in ein Grundstück abbiegen wollte, fuhr er sehr langsam. In dem Moment, als er nach links auf ein Firmengelände einbog, wurde er von einem 40-jährigen Ford Fiesta-Fahrer überholt.

Der Fiesta-Fahrer krachte seitlich in den Sattelzug, wobei zum Glück nur Sachschaden, allerdings in Höhe von rund 5000 Euro, entstand. Gegensätzlich sind nun die Angaben, ob der Sattelzug rechtzeitig geblinkt hat oder nicht. Das Polizeirevier Pfullingen bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und hierzu Angaben machen können, sich zu melden - und zwar beim Polizeirevier Pfullingen unter Telefon: (07121) 99 180.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen