Polizeibericht vom 10. Januar 2015

|

Containerbrand

Reutlingen - Ein Altkleidercontainer ist am Donnerstagabend gegen 17.30 Uhr auf dem Manfred-Öchsle-Platz in Brand gesetzt worden. Der Container stand auf dem Schotterparkplatz hinter der Stadthalle. Die Feuerwehr rückte mit einem Fahrzeug und fünf Mann an und löschte das brennende Behältnis, das stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Höhe des angerichteten Schadens ist bislang noch nicht bekannt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Brandlegung aufgenommen. Ein Tatverdacht besteht gegenwärtig nicht.

Radler schwer verletzt

Betzingen - Am Donnerstagabend ist ein Radfahrer gegen ein Verkehrsschild gefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Unfall hatte sich kurz nach 22 Uhr in der Steinachstraße ereignet. Ein 47 Jahre alter Radfahrer war auf dem Nachhauseweg von der Stadtmitte in Richtung Betzingen. Statt des vorhandenen Radstreifens hatte der 47-Jährige den linksseitigen Gehweg benutzt. Kurz vor der Einmündung Kaibachstraße prallte der Mann in voller Fahrt gegen ein am Gehwegrand stehendes Verkehrszeichen. Dadurch stürzte der Radler auf den Gehweg und zog sich dabei schwere Gesichtsverletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten ins Krankenhaus.

Fahrzeuge aufgebrochen

Reutlingen - Zu drei Fahrzeugen, die in den Nachmittags- oder frühen Abendstunden aufgebrochen wurden, wurde die Polizei am Donnerstagabend gerufen. In der Bellinostraße hatte ein noch unbekannter Täter die Scheibe der hinteren Türe eines 3er-BMW eingeschlagen und eine von außen gut sichtbar abgelegte Aktentasche mitgehen lassen. Pech für den Aufbrecher war, dass diese nur als Vespertasche genutzt wurde und entsprechend leer war. Kurze Zeit später wurde ein weiterer Fahrzeugaufbruch gemeldet. In der Ringelbachstraße hatte der Unbekannte die Fahrertüre eines Renault Twingo aufgehebelt. Auch hier war die Beute sehr gering. Ein Eiskratzer, ein alter Fotoapparat und eine Taschenlampe erbeutete der Täter. In beiden Fällen war der angerichtete Sachschaden um ein Vielfaches höher als der Wert der Beute. In der Mauerstraße nutzte ein noch unbekannter Täter die günstige Gelegenheit und schlug an einem dort abgestellten Taxi die Scheibe zur Fahrertüre ein. Er schnappte sich den von außen gut sichtbar auf dem Fahrersitz abgelegten Geldbeutel mit etwa 150 Euro Bargeld und flüchtete in Richtung Gartenstraße. Dieser Täter wurde von Zeugen gesehen und wird als etwa 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß, mit dunklen, kurzen Haaren beschreiben. Er trug ein helles Oberteil, hatte einen dunklen Schaal umgebunden und einen gepflegten Eindruck gemacht. Eine weitere Person zu der leider keine Beschreibung vorliegt, hatte Schmiere gestanden und flüchtete mit dem Täter. Das Polizeirevier Reutlingen bittet um Hinweise unter Telefon: (07121) 942-3333.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Den Blick öffnen für den anderen

Am Montag ist die zentrale Eröffnungsveranstaltung der Interkulturellen Woche, an der sich 46 Organisationen, Vereine, Stadt und Kirchen beteiligen. weiter lesen