Platz eins für Enatec

Ohne Innovation kein Fortschritt und kein lebendiges Wirtschaftsleben - die Stiftung der Kreissparkasse Reutlingen zeichnete am Freitagabend erneut kreative Unternehmer mit dem Innovationspreis aus.

|

"Innovative Unternehmen wachsen schnell und tragen zum Erfolg bei", erklärte Michael Bläsius, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Reutlingen, am Freitagabend während der Verleihung des Innovationspreises in der Kundenhalle der Kreissparkasse am Marktplatz. Dazu gehörten selbstverständlich auch Handwerksbetriebe, betonte Bläsius. Und er hob hervor, dass das Handwerk darüber hinaus einen wichtigen Beitrag für den Standort Deutschland leiste und wichtige Impulse für dessen Weiterentwicklung liefere.

Bestes Beispiel für die Innovationskraft aus dem Handwerk waren die jetzt ausgezeichneten Preisträger und Teilnehmer. So hat nicht nur die Bad Uracher Enatec GmbH, die den ersten Platz belegte, mit ihrer Anbindung von Pulverlöschanlagen in die Vernetzung von Löschfahrzeugkomponenten Wegweisendes geleistet. Es sind beispielsweise auch die Umsetzung eines elektrisch betriebenen Rollators, der alten und kranken Menschen mehr Bewegungsmöglichkeiten eröffnet, oder auch das "Albmesser Spezial", das in Zusammenarbeit mit Köchen entstanden ist und für beste Handwerksqualität bürgt.

Außerdem war der Jury auch die Entwicklung einer Konzerttrompete mit wechselbarem Schallstückbecher beziehungsweise die Umsetzung einer Sicherheits-Ballengabel für landwirtschaftliche Geräte jeweils einen Preis wert.

In den vergangenen 26 Jahren des Innovationspreises waren 483 Beiträge von Handwerksbetrieben eingereicht worden und 134 Preisträger aus dem Wettbewerb hervorgegangen. Diesmal waren es zwölf Einreichungen gewesen. Für die Jury, so Michael Bläsius, sei die Entscheidung dennoch keine leichte Aufgabe gewesen. Aber: "Die Teilnehmer machen deutlich, wie jung und dynamisch die einheimischen Betriebe sind."

Nach der Preisverleihung, die musikalisch vom Trio "Superswing" umrahmt wurde, gab es am Freitagabend noch eine große Aufgabe. Der Landeshandwerkspräsident und Präsident der Handwerkskammer Reutlingen, Joachim Möhrle, wird künftig nicht mehr an den Jury-Entscheidungen für den Innovationspreis teilnehmen. Thomas Reumann, Landrat und Verwaltungsratsvorsitzender der Kreissparkasse Reutlingen, würdigte dessen Leistungen und Verdienste: "Sie sind ein Vorausdenker, der gerne angepackt hat."

Dabei habe der Handwerkskammerpräsident im Vorstand der Stiftung der Kreissparkasse stets auf gemeinsame Lösungen und einen fairen Umgang miteinander gebaut. Zudem habe Möhrle als Macher und Motor, und trotz der Konzentration auf das Handwerk, über den Tellerrand hinausgeblickt.

Und Möhrle? Der freute sich zwar nicht über seinen Abschied, dafür aber "über die wunderschöne Zeit in diesem Amt". Darüber hinaus bedankte er sich, dass es die Handwerkerstiftung der Kreissparkasse gebe. Der Erfolg habe allerdings immer viele Väter.

Die Preisträger

1. Platz: Enatec GmbH aus Bad Urach: Entwicklung einer Anbindung von Pulverlöschanlagen in die Vernetzung von Löschfahrzeugkomponenten.

2. Platz: Bemotec GmbH aus Reutlingen: Realisierung eines elektrisch betriebenen Rollators, mit dessen Hilfe alten und kranken Menschen mehr Möglichkeiten der Bewegung geboten werden kann.

3. Platz: Janosch Vecernjes aus Hohenstein-Bernloch, mit seinem "Albmesser- Spezial".

Sonderpreis für kleine Handwerksbetriebe bis zu zehn Mitarbeitern: Musikhaus Beck aus Dettingen, Entwicklung einer Konzerttrompete mit wechselbarem Schallstückbecher.

Sonderpreis für junges Handwerk: Michael Waidmann aus Pfronstetten für die Realisierung einer Sicherheits-Ballengabel für landwirtschaftliche Geräte.

 

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Den Standort Neckar-Alb weiter nach vorne bringen

Die IHK Reutlingen hat am Freitag 21 Wahlprüfsteine vorgestellt. Schwerpunkte sind die Themen Infrastruktur, Fachkräfte, Innovation, Bürokratie-Abbau sowie Einpersonen- und Kleinunternehmen. weiter lesen