Passionsmusik mit Solisten, Chor und Orchester

|

Passionsmusik erklingt am Sonntag, 30. März, 17 Uhr, im der Martin-Luther-Kirche in Rommelsbach bei einem Konzert mit Solisten, Chor und Orchester.

Aufgeführt wird das "Stabat mater" von Giovanni Battista Pergolesi und die "Missa dolorosa" von Antonio Caldara. "Stabat Mater", das letzte vollendete Werk des mit 26 Jahren an Tuberkulose gestorbenen Komponisten G. B. Pergolesi, ist die Vertonung eines mittelalterlichen Gedichts, das die Mutter Jesu in ihrem Schmerz um den Gekreuzigten besingt.

Sopranistin und Mezzosopranistin konzertieren hier gemeinsam und werden dabei von den Streichern begleitet. Pergolesis "Stabat Mater" war das meistgedruckte Musikstück des 18. Jahrhunderts.

Die "Missa dolorosa" von Antonio Caldara vertont die einzelnen Teile des liturgischen Meßtextes. teils mit raschen, feierlichen Sätzen, aber auch mit leisen und wehmütigen Sätzen. "Dolorosa" bedeutet "schmerzlich" und weist darauf hin, dass diese Messe einen überwiegend wehmütigen Charakter hat, weshalb sie gerne in der Passionszeit gesungen wird.

Ausführende dieses Konzerts sind Susan Eitrich, Sopran, und Sarah-Lena Eitrich, Mezzosopran, Thomas Eitrich, Tenor, und Klaus F. Mueller, Bass. Es singt der Chor der Martin-Luther-Kirche, begleitet vom Concerto commovente.

Der Eintritt ist frei.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen