Orschel-Hagen: Wohnungsbau für Spielplätze

|

Der Strukturwandel in der Gartenstadt Orschel-Hagen hat die Stadtverwaltung zu der Idee gebracht, den einen oder anderen der insgesamt 13 öffentlichen Kinderspielplätze - allesamt in Größe und Ausstattung sehr unterschiedlich - für den Wohnungsbau zu nutzen. Als Begründung führt Arno Valin, Leiter des Amts für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt, die geschrumpfte Einwohnerzahl an. Waren es in Orschel-Hagen im Jahr 1970 noch 9400 Bewohner, sind es heute nur noch rund 7000. "Daher einher gingen auch geänderte Bedürfnisse hinsichtlich der Spielplätze", schreibt Valin in einer Mitteilung an den Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss.

Die Neustrukturierung der Spielplätze könnten damit eine Chance für die von der Stadt ins Leben gerufene Wohnbauflächenoffensive bieten. Ungenutzte Flächen wären dann eine Möglichkeit, dort Wohnungsbau zu betreiben - ohne dass sich der Charakter des Gebiets mit seinen prägenden Grünstrukturen verändern würde.

Die Stadtverwaltung plant deshalb gemeinsam mit den wichtigen bürgerschaftlichen Akteuren in Orschel-Hagen wie der Initiative IGELOH, den Kindern und Jugendlichen des Stadtteils sowie der GWG als Partner einen "Beteiligungsprozess" noch in diesem Jahr. Zunächst soll's grundlegende Infos geben, dann wäre ein "Stadtspaziergang" ins Auge zu fassen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gewerbesteuer: Einnahmen sprudeln kräftig

Stadtkämmerer Frank Pilz stellt im Finanzausschuss den zweiten Finanzwischenbericht vor. weiter lesen