Noch eine Schippe drauf

Der Mess- und Prüfgeräte-Spezialist Datatec setzt seine Erfolgsgeschichte fort: Im abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnete das Unternehmen mit 43,1 Millionen Euro einen neuen Umsatzrekord.

|
Umsatzrekord erzielt: Hans und Ursula Steiner.  Foto: 

"Eine sehr gute schwarze Zahl" - Hans Steiner, Gründer und Geschäftsführer der Datatec GmbH, ist mit dem jüngst abgelaufenen Geschäftsjahr zufrieden. Doch während Gewinnzahlen nicht veröffentlicht werden, stellte das Unternehmen pünktlich zum 30-jährigen Bestehen einen neuen Umsatzrekord auf, wie Steiner am Freitagvormittag im Rahmen der Bilanzpressekonferenz ausführte.

Rund 43,1 Millionen Euro Umsatz waren es im vergangenen Geschäftsjahr, was einem Wachstum von neun Prozent zum Vorjahreszeitraum entspricht. Doch weil die Geschäfte gut laufen, möchte der Mess- und Prüfgeräte-Spezialist im kommenden Jahr nochmals eine Schippe drauflegen und die Umsatzmarke von 45 Millionen Euro knacken. Datatec ist damit nach eigenen Angaben der größte Mess- und Prüfgeräte-Vertreiber auf dem deutschen Markt. Erreicht wurde das laut Hans Steiner ohne Preisschlachten beziehungsweise ohne Discountpolitik. Vielmehr habe das Unternehmen schon früh auf enge Kooperationen mit Herstellern und den dazugehörigen Exklusivvertretungen in Deutschland sowie einen hohen technischen Support gesetzt, mit dem Kunden Hilfestellungen in der Gerätebedienung an die Hand gegeben wurden.

"Dieser Mehrwert wird geschätzt", sagte Steiner weiter, weshalb nun auch die Mitarbeiterzahl in Norddeutschland erhöht worden sei, um Kunden noch besser und direkt vor Ort bedienen zu können. Während zwischenzeitlich 104 Mitarbeiter bei dem Unternehmen beschäftigt sind, werden aufgrund des Wachstumskurses weitere Beschäftigte händeringend gesucht. Angesichts der Ziele ist der Messgeräte-Spezialist derzeit auch auf der Suche nach einer weiteren geeigneten Immobilie für seinen Logistik-Bereich.

Ob ein bestehendes Gebäude in Frage kommt oder ein Neubau entstehen soll, ist noch nicht entschieden. Eines ist laut Hans Steiner jedoch sicher: "Es wird in der Region sein." Der Hauptsitz in der Ferdinand-Lassalle-Straße stehe nicht zur Disposition. Schließlich sei ein Wegzug undenkbar, Geschäftsführer Hans Steiner will unbedingt auch Reutlingen die Treue halten.

"Menschen machen den entscheidenden Unterschied", meinte der Geschäftsführer mit Blick auf den neuerlichen Erfolg. Aus diesem Grund sei nicht nur eine Gratifikation an die Mitarbeiter ausgeschüttet worden, vergangene Woche wurde zudem das 30-jährige Bestehen groß gefeiert. Neben Festgala samt Feuerwerk hielt der Unternehmer ein weiteres Schmankerl für seine Mitarbeiter bereit. Denn der Comedian Andreas Müller habe mit seinen amüsanten Episoden ebenfalls zum kurzweiligen Abend beigetragen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

 „Mogli“ hilft den Pädagogen

Sechs weitere Projekte im laufenden Jahr unterstützt das Spendenparlament mit insgesamt 12 885 Euro. weiter lesen