Nikoläuse im Anmarsch

Glühwein, Christstollen, Blechbläser, singende Kinder: Von Freitag bis Sonntag ist rund um den Pfullinger Marktplatz der Weihnachtsmarkt. Der in Eningen indes ist etwas kleiner und nur am Samstag.

|
Vorherige Inhalte
  • Der Nikolaus kommt am Samstagnachmittag wieder einmal auf den Weihnachtsmarkt nach Eningen. Das freilich nicht ohne jede Menge Geschenke für die Kinder. 1/2
    Der Nikolaus kommt am Samstagnachmittag wieder einmal auf den Weihnachtsmarkt nach Eningen. Das freilich nicht ohne jede Menge Geschenke für die Kinder. Foto: 
  • Die Pfullinger Tasse hat heuer Melanie Knobel gestaltet. 2/2
    Die Pfullinger Tasse hat heuer Melanie Knobel gestaltet. Foto: 
Nächste Inhalte

Am Freitag, 27. November, um 17 Uhr wird der 28. Pfullinger Weihnachtsmarkt eröffnet - und das zum ersten Mal von Michael Schrenk. Der neue Bürgermeister wird dabei unterstützt von der Bläserklasse 6 b der Wilhelm-Hauff-Realschule. Gleichzeitig beginnen die Christlichen Pfadfinder auf dem Passy-Platz mit dem Backen von Stockbrot. Bis 20 Uhr sind die Royal Rangers dort aktiv. Sämtliche anderen 65 Stände in der Innenstadt sind bis 22 Uhr geöffnet.

Am Samstag dauert das Markttreiben von 12 bis 22 Uhr. Im Paul-Gerhardt-Haus werden Modelldampfmaschinen zu sehen sein, gegen 13.45 Uhr spielen Norbert Baur (Gitarre) und Cathrin Mispelkamp (Saxofon) auf und ab 14.30 Uhr wird sich der Nikolaus blicken lassen. Das freilich standesgemäß: mit einer Pferdekutsche und der Unterstützung der Christlichen Pfadfinderschaft. Ab 16 Uhr tritt dann die Martinskantorei auf und Pfarrerin Ulrike Kuhlmann liest.

Am Sonntag ist der Weihnachtsmarkt von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Von Anfang an wird die Lebendige Krippe vor dem Paul-Gerhardt-Haus zu sehen sein, um 14.30 Uhr wird bekannt gegeben, wer den schönsten Stand hat und gegen 15 Uhr ist noch einmal weihnachtliche Musik zu hören. An allen Tagen steht auf dem Marktplatz ein Kinderkarussell, und auf dem Passy-Platz erwarten die Kinder Alpakas.

Natürlich gibt's heuer auch wieder eine neue Weihnachtsmarkttasse. Entworfen hat sie in diesem Jahr die Künstlerin Melanie Knobel, die auf dem Becher einen Weihnachtsmann auf seinem Schlitten von der Stadt hinauf zum Schönbergturm fahren lässt. Knobel ist gebürtige Reutlingerin, hat aber viele Jahre in Pfullingen gewohnt und gearbeitet. Seit dem Jahr 2000 ist sie Mitglied im Pfullinger Kunstkreis und beteiligt sich regelmäßig an den Jahresausstellungen. Der Becher kann auf dem Weihnachtsmarkt erworben werden, wer ein ganzes Set mit acht Sammeltassen erstehen möchte, kann das bereits jetzt im Bauralada tun.

Etwas kleiner und kürzer fällt der Eninger Weihnachtsmarkt aus. Er ist ebenfalls am ersten Advents-Wochenende - und zwar am Samstag in der Zeit von 11 bis 18 Uhr. Vereine, Kindergärten und Gewerbetreibende werden an 30 Ständen rund um die Rathäuser Schmackhaftes und Dekoratives anbieten.

Um 11 Uhr eröffnet Bürgermeister Alexander Schweizer den Markt, assistiert vom Musikverein. Um 13 Uhr treten die Brass Kids und das Blechbläserensemble der Musikschule auf, die Tanzbärchen zeigen um 15.40 Uhr ihr Können und für 16 Uhr hat der Nikolaus sein Kommen angekündigt. Seine Geschenke werden er und Knecht Ruprecht in einer Pferdekutsche antransportieren. Schon fast Tradition ist es geworden, dass das Hospiz Veronika in der Hauptstraße Christstollen verkauft und von 14 bis 17 Uhr können Kinder im Rathaus I Sterne basteln.

Den ganzen Tag über ist im Rathaus auch die Anlage der Eisenbahnfreunde aufgebaut. Ein Hingucker zweifelsohne. Ein "Hinhörer" dürfte indes die weihnachtliche Trompetenmusik sein, die ab 17.15 Uhr erklingt - bevor Pfarrer Johannes Eißler mit seiner Andacht den Weihnachtsmarkt enden lässt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen