Narren sind von früh bis spät unterwegs

|

Los geht's mit dem Schmotziga Doschdig in der Achalmgemeinde bereits am frühen Morgen mit dem Narrenwecken um 6 Uhr durch die Luka. Es folgt das Frühstück im Narrenstall. Im Laufe des Vormittags statten die Häs- und Maskenträger wie Ango, Trauben-Rike und Häbles-Wetzer mit ihrer "Brezelaktion" den Kindergärten noch den obligatorischen Kennenlern- und Vesper-Besuch ab. Die Schülerbefreiung in der Schiller- und Achalmschule steht an diesem Tag ebenso auf dem Plan.

Nachmittags steht der Kinder- und Narrenumzug auf dem Programm. Der Umzug bewegt sich ab 14 Uhr von der Schulzengasse über die Eugen-, Bahnhof-, Karl- und Burgstraße hin zum Rathausplatz. Am Rathausplatz angekommen wird der Narrenbaum aufgestellt und anschließend das Rathaus erstürmt beziehungsweise der Schultes entmachtet und zur Schlüsselherausgabe verdonnert.

Rings ums Eninger Rathaus herrscht sodann närrisches Treiben - und auch im Narrenstall wird selbstverständlich zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Damit ist der Schmotziga Doschdig aber noch nicht gelaufen. Abends findet dann noch in der Geißberghalle - wie üblich - die "Hexen-Party" für das junge Volk und die Junggebliebenen statt und im Narrenstall schlagen die Wogen hoch bei der Altweiber-Fasnet mit DJ Dan.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Reutlinger Herbst startet hochsommerlich

Oberbürgermeisterin Barbara Bosch hatte ihren Urlaub so gelegt, dass sie mit Organisatorin Regine Vohrer (rechts) den 32. Reutlinger Herbst stilvoll in gereimten Worten eröffnen konnte. weiter lesen