Modern und lichtdurchflutet

Der Lückenschluss zwischen Feuerwehrhaus und Kurt-App-Sporthalle ist geschafft: Anfang Mai öffnet das neue Compassio-Seniorendomizil in der Römerstraße 50.

|
Das Compassio-Seniorendomizil fügt sich harmonisch in die Landschaft ein. Fotos: Jürgen Herdin

Es ist ein großer und gleichermaßen ansprechender Baukörper geworden: "Alltagsnormalität statt Pflegealltag" ist das Leitbild der Compassio GmbH & Co. KG in Ulm im neuen Haus "Ursula" in der Römerstraße auf dem "Wendler-Areal", das lange Zeit leer gestanden ist.

Nach nur 14-monatiger Bauzeit öffnet das Seniorendomizil in der Römerstraße 50 seine Pforten Anfang Mai. Rund 14 Millionen Euro wurden in den Bau investiert, für den die Firma Schleich & Haberl aus Pfarrkirchen in Bayern verantwortlich zeichnet.

Auf die neuen Bewohner freuen sich nun neben dem Leiter der Einrichtung, Peter Hinneberg, auch die für Verwaltung zuständige Brigitte Frank sowie Küchenchef Werner Blessing. In seinem Restaurant wird der Mittagstisch übrigens offen für alle Besucher sein. Insgesamt werden im Haus Ursula rund 70 Menschen dort beschäftigt sein. Der Gebäudekomplex selbst verfügt über 85 Wohnplätze, alle in Einzelzimmern, jeweils mit eigener Dusche und WC. Zehn barrierefreie Wohnungen im Dachgeschoss - mit separatem Eingang - bieten Unabhängigkeit und Komfort. Diese verfügen über einen großzügigen Wohn- und Essbereich, ein behindertengerechtes Bad, Schlafzimmer und Abstellraum, dies auf rund 60 Quadratmetern Wohnfläche.

Die moderne, lichtdurchflutete Architektur fügt sich harmonisch in die Umgebung ein - und das ist nicht zuletzt eine besonders schön gestaltete Außenanlage mit viel Grün - direkt an der Echaz. Stufenlose Wege und bequeme Sitzgelegenheiten laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Großzügige, helle und wohnliche Zimmer stehen bezugsfertig bereit - auf Wunsch ist eine teilweise Eigenmöblierung möglich. Eine hauseigene Küche, Wäscherei, Restaurant mit Terrasse, Friseur und Andachtsraum bieten eine umfassende Infrastruktur und garantieren somit eine optimale Versorgung und Betreuung.

Im Haus Ursula werden Dauer-, Kurzzeit- und Tagespflege angeboten. Der Schwerpunkt im Betreuungskonzept liegt auf der Pflege und Betreuung von Schwerstpflegebedürftigen und Demenzkranken - für Letzteres ist Compassio bekannt.

Kleine, überschaubare Wohngruppen mit jeweils eigenem Wohn- und Esszimmer ermöglichen Aktivitäten und Betreuungsangebote. Die Bewohner haben dabei die Möglichkeit, sich aktiv bei der Tagesgestaltung einzubringen. Die Mitarbeiter stehen als Alltagsbegleiter unterstützend zur Seite und bieten Hilfe an wenn notwendig. Weiterhin selbstbestimmt leben zu können sei ein wichtiger Ansatz der Philosophie von Compassio. Menschen mit Demenz werden dabei in die Wohngruppe integriert.

Ein Mitarbeiter-Team, bestehend aus Pflegefach- und Hilfskräften, Hauswirtschafts-, Verwaltungs- und Küchenkräften sowie einem Techniker, kümmert sich um das Wohl der Bewohner. Einrichtungsleiter Peter Hinneberg führt mit Unterstützung von Nedjeljko Tosic als Pflegedienstleitung das Haus.

Hinzu kommt: Ehrenamtliche Mitarbeiter, die Zeit mit den Bewohnern verbringen, beispielsweise beim Vorlesen, Spazierengehen, "sind jederzeit herzlich willkommen. Jedes Engagement und jede Unterstützung ist willkommen", unterstreicht Peter Hinneberg. Die ersten Bewohner ziehen bereits Anfang Mai ein. "Und das Interesse am Haus Ursula ist groß", weiß Peter Hinneberg. Er ist überzeugt, dass sich das Haus rasch in Pfullingen integriert.

Info Am Sonntag, 4. Mai, bietet die Einrichtung ab 13 Uhr einen Tag der offenen Tür an.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen