Mittel aufgestockt

|

Der Eninger Gemeinderat reagiert auf die Flüchtlings-Debatte in den vergangenen Wochen mit einer Aufstockung des Haushaltsansatzes: "Schön, dass es diesen Antrag gibt", freute sich GAL-Gemeinderätin Simone Büttner gemeinsam mit der CDU. Beide Gemeinderats-Fraktionen hatten befürwortet, die Haushalts-Mittel im laufenden Jahr für das Thema "Asyl" von 2000 Euro auf 14 000 Euro anzuheben. Dem Antrag wurde einstimmig stattgegeben. Alle Fraktionen sprachen sich ausdrücklich dafür aus, dass ein Asylcafé mitten im Ort als Begegnungsstätte für alle Menschen eingerichtet werden solle. "Wenn wir ein geeignetes Objekt finden und bereitstellen können, finde ich das gut", erklärte Bürgermeister Alexander Schweizer. "Der neu gegründete Arbeitskreis ist das beste Beispiel für nicht materialistische Wertschöpfung. Seine Arbeit muss auf kurzem, unbürokratischem Weg unterstützt werden", betonte Annegret Romer von der GAL.

"Die Info-Veranstaltung in der Achalmschule verlief sehr moderat", so CDU-Gemeinderat Florian C. Weller. "Wir haben die Zeit und gute Chancen, das jetzt zu präparieren", meint er.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Fürs Wetter können wir nichts“

Eine kleine Umfrage unter den Beschickern des Reutlinger Weihnachtsmarktes zeigt: Die Mehrzahl der befragten Händler ist mit dem Geschäft zufrieden. weiter lesen