Mit dem Haus "Gotteshilfe" fing es an

|
Diese Zeichnung zeigt das Bruderhausgelände im Jahr 1862 - 22 Jahre, nachdem der Theologe, Sozialreformer und Industriepionier Gustav Werner in Reutlingen eingetroffen war.  Foto: 

Gustav Werner, der Theologe, Sozialreformer und Industriepionier, kam am 14. Februar 1840 - also heute vor genau 175 Jahren - mit zehn Kindern und zwei Mitarbeiterinnen nach Reutlingen. Aus bescheidenen Anfängen entwickelte sich entlang der Echaz rasch das "Bruderhaus-Gelände" mit Fabriken und sozialen Einrichtungen.

Der Wandel vom Haus "Gotteshilfe" zu den Wernerschen Fabriken im 19. Jahrhundert ist Thema der Abendstunde im Heimatmuseum am kommenden Donnerstag, 19. Februar, 18 Uhr.

Die Kulturwissenschaftlerin Susanne Zolling, M.A. vom Archiv der Bruderhaus-Diakonie gibt anhand von zeitgenössischen Darstellungen aus der Sammlung des Heimatmuseums einen Einblick in die rege Bautätigkeit Gustav Werners in der Achalmstadt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

 „Mogli“ hilft den Pädagogen

Sechs weitere Projekte im laufenden Jahr unterstützt das Spendenparlament mit insgesamt 12 885 Euro. weiter lesen