Mit "Fridolin" und Wellental Wintersportarena: Erst 25 000 Abfahrten pro Tag - dann vereiste Hänge

Zwei Hütten, drei Pistenraupen, vier Lifte, 25 000 Abfahrten am Tag: Die Wintersportarena Holzelfingen lief vergangene Woche bestens an. Gestern indes war sie wegen vereister Hänge wieder geschlossen.

|

Hoppla, da hat es doch einen Buben ausgehebelt aus dem Liftbügel. Für Eberhard Schwertle an den Schalthebeln der Anlage des Salachlifts ist das Routine: Den roten Notknopf drücken, die Anlage steht. Der junge Mann rollt sich zur Seite. Dann kommt der grüne Knopf: Mit einem Ruck läuft der "Aufzug" wieder.

Hier passiere nichts nennenswert Schlimmes, so Schwertle. Wenngleich er es überhaupt nicht mag, "wenn Leute kommen, denen die Hosenträger hinten herunterhängen". Da kann sich in der Tat mal ein Kleidungsstück verfangen.

Den Knirps indes wird es gereut haben, diesen einen Moment nicht aufgepasst zu haben. Denn jeder Platz auf dem Bügel ist viel Wert an diesem Neujahrstag: Rund 2000 Leute tummeln sich in der großflächigen Wintersportarena zwischen Salach und Heutal - und an den elektronischen Einlass-Schranken zur Ticket-Entwertung stehen riesige Schlangen. 25 000 Abfahrten soll es an Silvester an allen vier Liften gegeben haben - endlich war genügend Schnee gefallen.

Doch Jochen Gekeler von der Betreibergemeinschaft runzelt die Stirn: "Regen ist für die Pisten schlecht - und natürlich auch für uns." Denn neben vier Liften an zwei Anlagen gibt es im Südosten Holzelfingens noch eine 16 Kilometer lange Kombinationsloipe, "Fridolins Abenteuerland" für Kinder, ein kleiner Motorschlitten-Parcour, Snowboarding, Nordic Walking, Skischulen, einen großen Rundwanderweg und den Rodelpark - gleich neben der Herz'l Alm, wo es an Neujahr und zu Beginn des Wochenendes ebenso heiß herging, wie auf dem Parkplatz. "Den haben wir zwar etwas erweitern können", berichtet Jochen Gekeler. Doch wenn an einem Tag rund 2000 Menschen in die Arena drängen, dann ist da kaum mehr Platz für die vielen Autos - aus Pforzheim, Tübingen, Stuttgart, Sigmaringen und aus der Biberacher Gegend.

Auch im Oberland hat sich herumgesprochen, was dieser Verbund "Wintersportarena" so alles zu bieten hat. Vor allem aber ist es den Betreibern gelungen, sich die sagenhafte Internetadresse "wintersport-arena.com" zu sichern. Über ein Dutzend Sponsoren haben an der Arena mittlerweile angedockt. Und natürlich gibt es auch einen Skiverleih für Kurzentschlossene.

Doch über allem steht das Wetter, das bestimmt, ob es rund läuft, oder eben Stillstand herrscht. Der vergangene Winter war mehr oder weniger eine Pleite - und heuer zittern selbst die ganz Großen in der alpinen Branche, trotz Dutzender Schneekanonen, die für beträchtliche Energiekosten sorgen.

Zurück zur Herz'l Alm: Dort ist der Dreh- und Angelpunkt für Wintersport-Aktive, oder für Leute, die einfach Hüttengaudi wollen, auch draußen auf einer kleinen Anhöhe, wo die Bar steht. "262 bis 264" tönt es aus den Lautsprechern. Das ist die Ansage, welche Essen nun aus der Herz'l-Alm-Küche abgeholt werden können. Auf ihre selbstgemachte Gulaschsuppe sind die Köche dort ebenso stolz wie auf ihren "Herz'l-Alm-Teller" oder den "Heutal-Burger" am anderen Lift.

Je 30 Leute in drei Schichten kümmern sich darum, dass alles rund läuft, erläutert Gekeler. Er hatte sich schon vor Wochen daran gemacht, mit dem Bagger in einen Hang hinein ein "Wellental" für die Kinder zu bauen, die sich dort ordentlich durchschütteln lassen.

Und alle Besucher wollen natürlich etwas geboten bekommen, wenn sie schon bis aus Pforzheim anreisen. Bemerkenswert übrigens, wo doch bei denen der Schwarzwald so nahe liegt. Am Sonntag, 18. Januar, ist Familientag - "mit Rabatten", wie Gekeler versichert. Auch gibt es Fahrten als Co-Pilot auf dem großen Motorschlitten. Die Tiroler Stimmunskanone, der Sänger DJ Matty Valentino, kommt am Samstag, 24. Januar, bei freiem Eintritt.

Info Die beiden Heutal-Skilifte haben - bei entsprechendem Wetter - von 9 bis 21 Uhr geöffnet, die zwei Salach-Skilifte (Herz'l Alm) von 9 bis 21.30 Uhr, ebenso die Rodelpiste. Fridolins Abenteuerland empfängt die Kids von 9.30 bis 17 Uhr. Weitere Infos - mit zwei Webcams: wintersport-arena.com.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heiße Sachen in der neuen Röhre

Im Herbst macht der 1,9 Kilometer lange Scheibengipfeltunnel zwischen Sondelfingen im Reutlinger Nordosten und dem Norden Pfullingens auf. Am Samstag rückte die Reutlinger Feuerwehr zu einer Großübung eines Tunnelbrands aus. weiter lesen