Michl Müller in der Stadthalle

|

"Das wollt ich noch sagen" heißt seine aktuelle Show - mit ihr ist der Comedian Michl Müller heute, Freitag, 14. März, 20 Uhr, zu Gast in der Stadthalle. Für die Hörer von Bayern 1 ist er der "zweitlustigste Bayer" (nach Monika Gruber) und somit "witzigste Mann im Freistaat". Michl Müller von der Rhön, selbst ernannter "Dreggsagg", balanciert gern auf dem schmalen Grat zwischen Kabarett und Comedy. Kein Auftritt von Michl Müller ist denkbar ohne seine legendären Lieder, die er zwischendurch zelebriert, bevor es dann tagesaktuell und in einem atemberaubenden Tempo weiter durch seine schier unglaublichen Geschichten aus Politik, Sport und Boulevard geht.

Der Mann aus Bad Kissingen betrachtet die kleinen Dinge des Lebens aus fränkischer Sicht und bringt sie in seinem Programm, das gut drei Stunden währt, allesamt auf den Punkt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Blüten aus dem Darknet

Drei junge Leute mussten sich gestern wegen gemeinschaftlicher gewerbsmäßiger Geldfälschung vor dem Amtsgericht verantworten. weiter lesen