Lange Verbundenheit nicht selbstverständlich

Dieser Tage wurden zwölf Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) in Reutlingen für Ihre Verdienste und langjährige Zugehörigkeit durch den Landesbeauftragten von Baden-Württemberg ausgezeichnet.

|
Sie haben schon viele Auslandseinsätze bewältigt und wurden jetzt von Stephan Bröckmann geehrt.  Foto: 

"Wir haben schon viele Auslandseinsätze miteinander bewältigt", sagte Heinz Walz Junior zu seinen Kameraden, als er im Reutlinger Ortsverband des THW gemeinsam mit ihnen für seine langjährige Zugehörigkeit geehrt wurde, heißt es in einer Mitteilung.

THW-Landesbeauftragter Stephan Bröckmann und THW-Landessprecher Walter Nock reisten aus Stuttgart an, um den langjährigen Helfern ihre Ehrungen zu überreichen. Der Reutlinger THW-Ortsbeauftragte Dirk von Hübbenet begrüßte die Anwesenden und dankte den Helfern für ihren besonderen Einsatz über die Jahre und übergab das Wort an Stephan Bröckmann, der dann die Helfer einzeln ehrte.

Für 25 Jahre THW-Zugehörigkeit wurden Jürgen Reicherter, früher im Versorgungszug, und Stefan Eissler, der erst im Instandsetzungszug und dann in der Logistik eingesetzt wurde, geehrt. Die Ehrung für 30 Jahre Einsatz im THW erhielten Carsten Hess (Anfangs im Bergungszug, später im Instandsetzungszug) und Fritz Werner Modrow (viele Jahre in der Bergung und Kommunikationstechnik-Gruppe). Für 40 Jahre Zugehörigkeit wurden Paul Willi Metzger (Kraftfahrer und aktiv im Versorgungszug) und Wolfgang Metzger (ebenfalls Versorgungszug und Sicherheitsbeauftragter) geehrt. Wolfgang Metzger bedankte sich vor allem bei den jüngeren, aktiven Kameraden für ihren Einsatz im THW und betonte, dass so eine lange Verbundenheit etwas Besonderes und heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr sei.

Für außerordentliche 50 Jahre Hilfe im Technischen Hilfswerk wurden Erich Klocker (Versorgungszug, verschiedene Auslandseinsätze), Dieter Vogel (Versorgungszug, bedeutende Unterstützung durch sein Kranunternehmen) und Heinz Walz (ebenfalls im Versorgungszug und in Auslandseinsätzen) geehrt. Frank Schäfer (25 Jahre Mitgliedschaft), Markus Herrmann (30 Jahre Mitgliedschaft) und Rolf Reicherter (50 Jahre Mitgliedschaft) konnten an der Ehrung nicht teilnehmen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Feilschen um die Kreisumlage

Die Haushaltsreden der Kreistags-Fraktionen drehten sich vor allem um die Senkung der Kreisumlage und den Sozialhaushalt. weiter lesen