Kurz und Mörike - ein Briefwechsel

Am Freitag, 4. Dezember, 20 Uhr, geht es in der Stadtbibliothek Reutlingen um den Briefwechsel zwischen Eduard Mörike und Hermann Kurz.

|

Die Veranstaltung ist eine Verbindung aus Vortrag und Lesung. "Welche Menschen! welche Zeiten! Wie weit sind wir von diesem idyllischen Frieden zweier Poeten verschlagen." Dem Münchner Dichterfürsten Paul Heyse kommen Eduard Mörike und der in Reutlingen geborene Hermann Kurz im Jahr 1885, als der Briefwechsel beider erstmals erschien, wie Gestalten aus einem anderen Zeitalter vor.

Viele haben sich seither wie Heyse von den etwas mehr als 50 Briefen in diese vergangene, "idyllische" Welt zurückversetzen und sich von den spielerischen und übermütigen, anspielungsreichen und poetischen Briefen bezaubern lassen. Aber hier haben es auch zwei durchaus Schwierige miteinander zu tun: Immer wieder kriselt es, immer wieder werden Differenzen schmerzhaft sichtbar. Der eigentliche Briefwechsel dauert nur etwas mehr als drei Jahre, dann bricht die Freundschaft auseinander.

Dr. Stefan Knödler, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Seminar der Universität Tübingen, organisierte die wissenschaftliche Tagung "Hermann Kurz zum 200. Geburtstag" in Tübingen und Reutlingen. Der von ihm herausgegebene Tagungsband erscheint 2016. Von ihm stammen zahlreiche Publikationen zur württembergischen Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts. Und er kuratierte 2012 die Ausstellung "Ludwig Uhland: Tübinger Linksradikaler Nationaldichter" im Stadtmuseum Tübingen. Zudem ist er Mitherausgeber der Kritischen Ausgabe der Vorlesungen von August Wilhelm Schlegel.

Andreas Vogt, Mitarbeiter des Kulturamts der Stadt Reutlingen, konzipierte dort die Veranstaltungen zum Hermann-Kurz-Jubiläum 2013, unter anderem die Wanderausstellung "Das blaue Genie". Er ist Herausgeber von "Isolde Kurz: Erzählungen und Erinnerungen" und "Hermann Kurz: Das freye Wort. Eine demokratische Streitschrift" (beide erschienen bei Klöpfer & Meyer, Tübingen) und "Hermann Kurz: Liebeszauber. Frühe Erzählungen aus Reutlingen".

Karten Vorbestellung und Reservierung bei der Musikbibliothek Reutlingen unter Telefon: (0 71 21) 303-2847.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Form der Kooperation

Der DRK-Kreisverband Reutlingen und die Sportfreunde 02 Reutlingen bieten seit Oktober einen Sportlertreff für an Demenz erkrankte Leute an. weiter lesen