Kundgebung gegen AfD

|

Vor der AfD-Veranstaltung im Spitalhof ruft das Reutlinger Bündnis für Toleranz und Vielfalt zu einer Gegenkundgebung auf dem Marktplatz am Freitag, 29. Januar, um 18 Uhr auf. Im Aufruf schreibt Verdi-Bezirksgeschäftsführer Martin Gross: "Die Flüchtlingskrise bildet den derzeitigen Höhepunkt einer von Krisen gebeutelten EU. Nach und nach tritt an Stelle des Europäischen Gemeinschaftssinns ein Europa der Kleinstaaterei und nationalen Egoismen. Rechtspopulisten nutzen jede Krise aus, um mit Scheinlösungen bei der Bevölkerung zu Punkten. So auch die AfD! Der politische Arm der nationalistischen und demokratiefeindlichen PEGIDA bedient mit Begriffen wie 'Lügenpresse' oder 'afrikanischer Ausbreitungstyp' rassistische Ressentiments in der Bevölkerung mit der Absicht, eine Spaltung herbeizuführen. Darum ruft das Reutlinger Bündnis für Toleranz und Vielfalt dazu auf, ein starkes Zeichen für Demokratie und Menschenrechte zu setzen. Zeigen wir Alexander Gauland an diesem Tag, dass er nicht willkommen ist in Reutlingen. Und auch AfD-Vorsitzende Frauke Petry, für 10. März in der Stadthalle angekündigt, ist ebenso nicht willkommen!"

Unterstützt wird der Aufruf unter anderem vom DGB Kreisverband, IG-Metall RT-TÜ, Verdi-Bezirk, Asylpfarramt, AI, Asylcafé, FDP, Bündnis 90/Die Grünen, SPD, Linke Liste, Integrationsrat, JGR, Zelle, franz.K,, Ridaf, Türkischer Kultur- und Integrationsverein, Naturtheater, Netzwerk Kultur, Linksjugend'SOLID], unabhängige Reutlinger Frauengruppe und Arbeiterwohlfahrt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

27.01.2016 05:57 Uhr

Die AfD ist eine respektable Partei!

Das derzeitige Hauptanliegen der AfD ist berechtigt. Es ergibt keinen Sinn, Millionen Menschen aus Afrika und Asien nach Deutschland umzusiedeln.

Die AfD hat mittlerweile bei den Meinungsforschungsinstituten hohe Werte erreicht. Siehe: http://www.wahlrecht.de/umfragen/

Sonntagsfrage Bundestagswahl
Mittelwert von sieben Instituten; 27.01.16 um 05:15
AfD: 10,4 %
Damit ist die AfD zurzeit drittstärkste Partei bei Umfragen.

Joachim Datko – Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Emotionaler Schlagabtausch

Beim Wahlpodium der SÜDWEST PRESSE erlebten die Zuschauer eine engagiert geführte Debatte. Vor allem bei den Themen Arbeits- und Sozialpolitik prallten die Meinungen aufeinander. Einigkeit gab es in zwei Punkten. weiter lesen