Kulturnachmittag der Banater

|

Zu seinem traditionellen Kulturnachmittag lädt der Kreisverband der Banater Schwaben am Sonntag, 30. März, ein. Um 13 Uhr trifft sich der Kreisvorstand mit Gästen am Adam-Müller-Guttenbrunn-Denkmal, um des großen Banater Schriftstellers zu gedenken. Wie jedes Jahr wird am Denkmal eine Blumenschale niedergelegt und in einem Gedenkwort an den "Erwecker des Donaudeutschtums" erinnert. Zum Kulturnachmittag treffen sich die Gäste um 14 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Mittnachtstraße 211. Durch das Programm führt der stellvertretende Vorsitzende und Kulturbeauftragte des Kreisverbandes, Dr. Waldemar A. Zawadzki. Josef Koch referiert über Johann Szimits, den Begründer der banatschwäbischen Mundartdichtung. Lehrerin i. R. Margaretha Mayer trägt eigene Gedichte vor. Umrahmt wird der Nachmittag mit musikalischen Darbietungen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein erster Schritt zur Marke

Die Achalmstadt will in einen Markenbildungsprozess einsteigen. Für 90 000 Euro wird sie dabei von einem Hamburger Unternehmen begleitet. weiter lesen