Kontaktcafé: Reihe startet

|

Was eine Psychose mit Betroffenen macht und was sie bedeuten kann - mit solch grundsätzlichen Fragen startet die Reihe der monatlichen Gesprächs- und Informationsabende im Kontaktcafé des Reutlinger Zentrums für Gemeindepsychiatrie ins neue Jahr, heißt es in einer Mitteilung der Bruderhaus-Diakonie. Das Psychose-Seminar am Dienstag, 20. Januar, um 17.30 Uhr hat den Titel "Ver-rückt? - Was bedeutet eine Psychose?".

Die Veranstaltung am 20. Januar ist gedacht für Menschen mit einer psychischen Erkrankung und ihre Angehörigen, für Mitarbeiter psychiatrischer Einrichtungen, Auszubildende und Studierende sowie für interessierte Reutlinger Bürger. Sie wird organisiert von den Trägern des Zentrums für Gemeindepsychiatrie in der Gustav-Werner-Straße 25 sowie der Initiative Psychiatrie-Erfahrener.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Den Blick öffnen für den anderen

Am Montag ist die zentrale Eröffnungsveranstaltung der Interkulturellen Woche, an der sich 46 Organisationen, Vereine, Stadt und Kirchen beteiligen. weiter lesen