Kommentar: Unhaltbar

|

In Zeiten von knapper Kassen, müssen, heißt es so schön, Prioritäten gesetzt werden. Oder wie manche Räte bei Haushaltsberatungen sagen. Es gelte zwischen Wünschenswertem und Machbarem zu unterscheiden. Genau darum geht es bei dem seit seinem Teilabbruch "Stummel-Steg" genannten Übergang über die Konrad-Adenauer-Straße. Dabei ist die Ästhetik der "Gstellage" noch das kleinere Übel. Wer den provisorischen Turm hinab- oder hinaufsteigt, den überkommt der Würgreiz. Tauben haben den Boden total verkotet, geputzt wird nicht. Noch schlimmer ist, wenn sich nicht mehr ganz so fitte ältere Menschen am Gestänge festhalten müssen, sie fassen buchstäblich in die Sch... Allein dieser "unhaltbare Zustand", wie FDP-Rat Hagen Kluck sagt, ließe es doch angezeigt sein, das Thema zügig anzugehen. Oder will man diese Ekelhaftigkeit den Bürgern noch ein, zwei Jahre antun, bis die GWG neu gebaut hat.

Es bringt nichts, wie unlängst bei der Eisenbahnbrücke "Unter den Linden" vorzugehen. Trotz Vergrämung koten die Tauben fröhlich weiter. Also: Liebe Stadtverwaltung, seid kreativ, lasst Euch etwas einfallen, die Bürger werden es Euch fraglos danken.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Röhre hält die Experten auf Trab

Die ersten vier Wochen sind geschafft: Schon jetzt rollen Tag für Tag deutlich mehr als 10 000 Fahrzeuge durch den Scheibengipfeltunnel, der sich in jeder Hinsicht betriebsam gibt. weiter lesen