Klangvolle Jazz-Giganten

"Die letzten Wochen haben wir richtig rangeklotzt", sagen Ulli Koebe und Tobias Festl über das neue Programm ihrer Jazzreihe, die ab September mit einigen klangvollen Namen fortgeführt wird.

|

Als vor gut einem halben Jahr die erste Veranstaltung der Artgallery-Jazzreihe in Ulli Koebes Daylight Loft Studio ausgetragen wurde, wusste noch niemand, wohin die Reise geht. Acht Konzerte später können die Veranstalter durchatmen, denn die Jazzreihe hat sich in der Region weitestgehend etabliert: 900 Besucher kamen, erzählt Ulli Koebe, zu den ersten acht Konzerten und zusätzliche Sponsoren - ohne die eine Fortsetzung nicht möglich gewesen wäre - wurden mit ins Boot geholt. Auch die Arbeitsaufteilung zwischen Koebe und Festl hat sich bewährt. Während der Fotograf und seine Assistentin Julia Brender die Werbetrommel rühren und Sponsoren an Land ziehen, ist Festl für die Programm-gestaltung zuständig.

Dabei ist es gar nicht so einfach, innerhalb kurzer Zeit ein ausgewogenes Programm auf die Beine zu stellen. Festl richtete sein Augenmerk darauf, der jungen Jazzgeneration ebenso ein Forum zu bieten wie längst etablierten Altmeistern. Mit den Konzerten des langjährigen Miles-Davis-Drummers Al Foster, des New Yorker Ausnahmepianisten Marc Copland und der beiden "Grand Dames des Jazzgesangs", Sheila Jordan und Jay Clayton, können Festl und Koebe nun im kommenden Frühjahr gleich mehrere Konzert-Knüller aufbieten. Los gehts am Donnerstag, 13. September mit dem Auftritt des New Yorker Trompeters Jeremy Pelt und seines Quintetts. Die fünf Afroamerikaner, darunter Saxofonist JD Allen und Pianist Danny Grisett, sind weit mehr als solide Hardbopper. Sie gehören vielmehr in die Kategorie der "Jungen Wilden", die sich von den Fesseln des Jazzestablishment gelöst haben. Das Schweizer Miniatur Orchester verfolgt einen experimentellen Ansatz, tritt es doch am 28. September in einer ungewöhnlichen Besetzung mit zwei Drummern und fünf Bläsern auf. Vor allem die eigenwillige Kompositionsweise und der Reichtum an Klangvariationen versprechen ein Konzert der Extraklasse.

International gehts weiter, wenn am 26. Oktober der zweifache Gewinner des Young Jazz Composer Awards, Florian Hoefner, mit drei jungen Musikern aus New York nach Unterhausen anreist. Der 1982 in Nürnberg geborene Pianist lebt seit zwei Jahren in den USA und sorgt dort mit seinem zeitgenössischem Jazz für Furore. Mit dem blinden Katalanen Ignasi Terraza kommt am 22. November ein klassisches Klaviertrio in die Daylight Studios, das sich in der Tradition von Oscar Peterson sieht. Erstmals in der Region ist am 8. Dezember das französische Trompeter-Ass Stephane Belmondo, der mit dem 75-jährigen New Yorker Pianisten Kirk Lightsey ein weiteres Schwergewicht in seinen Reihen hat.

Während Festl für den Januartermin noch auf der Suche ist, geben sich in den Folgemonaten die Jazzgrößen die Klinke in die Hand: Den Anfang macht am 7. Februar 2013 das Schweizer Max Frankl Sextett mit den Nachwuchsstars Pablo Held (Piano) und Nils Wogram (Posaune). Für März (genauer Termin noch nicht bekannt) hat sich der New Yorker Piano-Altmeister Marc Copland mit dem Schweizer Bassisten Daniel Schläppi angesagt. Am 25. April folgt ein Drummer, der eines der bedeutendsten Kapitel der Jazzgeschichte mitgeschrieben hat: Der 68-jährige Al Foster war 13 Jahre lang Wegbegleiter von Miles Davis und kommt mit einem hochdekorierten Quartett nach Unterhausen.

Den Reigen der Jazz-Giants beschließen im Mai die Sängerinnen Sheila Jordan und Jay Clayton, die mit dem nicht weniger bekannten Gitarristen Jack Wilkins und dem Bassisten Cameron Brown auftreten. Jazzfans können sich auf ein Programm freuen, das für jeden Geschmack etwas bietet.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kulturgüter auf vier Rädern erkunden die Region

Wer sich am Sonntagmittag der Achalmstadt näherte, dem fiel die erhöhte Oldtimerdichte auf den Straßen auf. weiter lesen