Kater vor dem Tierheim ausgesetzt

Gestern hat ein Tierheimmitarbeiter eine ausgesetzte Katze vor der Eingangstür gefunden. Es handelt sich dabei um einen kastrierten Main Coon Kater.

|
Voller Angst: Der elfjährige Kater „Kitt“ wurde gestern in einer Transportbox vor dem Tierheim gefunden.  Foto: 

Am frühen Dienstagmorgen  hat ein Mitarbeiter des Tierheims den ausgesetzten Main Coon Kater vor der Eingangstür gefunden. Ein Zettel mit der Aufschrift „Kitt 11 Jahre“ war an die Transportbox geheftet, daneben stand eine Tüte mit Katzenfutter.

Wie jedes Jahr werden hauptsächlich zur Ferienzeit Tiere auf diese Weise entsorgt.  Urlaub buchen, Koffer packen, Haustier aussetzen – das ist in Deutschland immer wieder traurige Realität. „Wenn es keine Möglichkeit gibt, das Tier mit in den Urlaub zu nehmen oder es während des Urlaub gut versorgt zu wissen, der sollte wenigstens den Mut haben und das Tier im Tierheim abgeben“, sagte die Erste Vorsitzende des Tierschutzvereins, Birgit Jahn. „Wir haben es uns zur Aufgabe gesetzt, Tieren in Not zu helfen und damit auch in Not geratenen Menschen, allerdings werden wir uns vorbehalten Anzeige zu erstatten, wenn Tiere ausgesetzt werden.“

Das Aussetzen von Tieren ist strafbar und wird mit einer hohen Geldstrafe geahndet. Wer die Katze kennt oder etwas über ihren Besitzer sagen kann soll sich bitte im Tierheim Reutlingen, ? (0 71 21) 14 48 06 60, melden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kletterer tödlich verunglückt

Ein 55-jähriger Kletterer ist am Montagnachmittag am Wiesfels beim Glemser Roßfeld abgestürzt und dabei tödlich verletzt worden. weiter lesen