Jobs für benachteiligte junge Menschen

|

Seit vielen Jahren organisieren die Volksbank-Auszubildenden des zweiten Lehrjahres im Oktober ein "Stiftfest". Unter dem Motto "Die schwäbische Woche" gab's Herzhaftes aus dem Ländle, darunter natürlich Maultaschen. Der Erlös aus Verkauf plus Spenden ergab einen stattlichen Betrag, den die Bank auf 1500 Euro aufrundete. Das Geld kommt jeweils einer gemeinnützigen Organisation zugute. Diesmal sollte es die "Arbeit in Selbsthilfe" (AiS) innerhalb der Körperbehindertenförderung (KBF) sein, weil hier Jugendliche mit Handicap Unterstützung und eine Ausbildung erhalten. Schulleiter Günther Heunoske, der mit seinen beiden Schützlingen Romina Hipp und Jean-Pierre Fürderer zur Spendenübergabe in die Volksbank-Zentrale in der Gartenstraße gekommen war, sagte, Ziel der AiS sei es, Arbeitsplätze für körper- und mehrfachbehinderte Menschen zu schaffen und ihre Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt zu verbessern. Die AiS hat eigens eine real existierende Juniorfirma gegründet und bietet die Sparten Hauswirtschaft, Metall und Kaufmännisches an.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Erste Radstraße als Einstiegsdroge?

Eine Menge durchaus positive Stimmen fand die Bürgerbeteiligung in Sachen Gestaltung der Reutlinger Oststadt am Samstagnachmittag. weiter lesen