Jenny ist ein Wirbelwind

|
Ein eingezäunter Garten wäre für Jenny ideal.  Foto: 

Die athletisch wirkende Jenny ist eine mittelgroße Mischlingshündin, vier Jahre alt und schnell wie ein Wirbelwind. Vergangenes Jahr wurde sie im Tierheim abgegeben. Beim Überklettern eines Zaunes verletzte sie sich so schwer am Hinterfuß, dass sie mehrere Wochen einen Verband tragen musste. Gegenüber Fremden zeigt sie sich etwas scheu. Lernt sie ihre Menschen kennen, wird sie auch zutraulich und man kann sie streicheln. Jenny geht gerne spazieren, kennt die Fahrt im Auto und spielt mit anderen Hunden. Ein souveräner Ersthund wäre ideal, bei dem Jenny noch lernen kann. Mit größeren Kindern hat sie keine Probleme, ein eingezäunter Garten sollte vorhanden sein, damit sie toben und spielen kann. Jenny ist momentan in einer Pflegestelle, wer mehr über sie erfahren möchte, darf sich gerne im Tierheim unter Telefon: (07121) 144 806 60 melden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Zeichen stehen auf Sturm

Arbeitgeberverband Südwestmetall äußert sich kritisch über die Forderungen der Gewerkschaft IG Metall zu den anstehenden Tarifverhandlungen. weiter lesen