ITK-Branche in der Region will mehr kooperieren

|

Unter dem Titel "IT-Kooperationsraum Neckar-Alb" soll ein neues Kapitel regionaler Zusammenarbeit zwischen IT-Unternehmen und Hochschulen aufgeschlagen werden. Die Initiative geht aus dem IHK-Netzwerk IT, TK & Multimedia hervor, sie richtet sich aber an alle interessierten Akteure und Vertreter der regionalen Informations- und Telekommunikationstechnologie-Branche (ITK).

Beteiligt sind neben Unternehmern auch Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Ziel soll sein, die Sichtbarkeit der Branche und die Innovationsdynamik der Region zu stärken. Dazu gehören unter anderem der Aus- und Aufbau von Kooperationen, die Förderung von Gründungen im Bereich ITK sowie eine Karte der IT-Region Neckar-Alb. Das Land unterstützt dieses Engagement und stellt für ein Jahr Fördermittel zur Verfügung. Interessierte Unternehmer treffen sich zum Arbeitstreffen am 25. Februar, 16 Uhr, im IHK-Forum. Über 40 Firmen haben bereits zugesagt. Neben einem Vortrag über " Cloud-Computing" steht Zeit für Austausch und Vernetzung bereit.

Info Anmeldungen sind unter www.ihkrt.de/veranstaltungen möglich. Fragen zum Thema beantwortet Martin Drognitz, Leiter Gemeinsames Netzwerkbüro, Telefon: (07121) 20 11 31 oder E-Mail: drognitz@reutlingen.ihk.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frieden gibt es nicht geschenkt

Mit einer Gedenkfeier zum Volkstrauertag in der Aussegnungshalle und anschließender Kranzniederlegung auf dem Friedhof unter den Linden erinnerte die Stadt an die Opfer von Krieg und Verfolgung. weiter lesen