IHK: Nawroth und das ABC der Bonität

Dr. Markus Nawroth, Leiter Volkswirtschaft und regionale Standortpolitik der IHK, erklärte Schülern im Berufskolleg des IB das ABC der Bonität.

|

Dreigliedriges Bankensystem, Transaktionskosten oder deflationäre Tendenzen: Beim Vortrag von Dr. Markus Nawroth werden Vokabeln gepaukt. "Ich möchte, dass Sie unser Finanzsystem verstehen lernen", erklärt der Diplom-Ökonom. Von den weltweiten Finanzkrisen seien schließlich nicht nur Unternehmen betroffen: "Auch als Schüler müssen Sie Entscheidungen treffen und wissen, wie Sie mit Geld umgehen!"

Rund zwei Stunden lang führt der IHK-Experte mit sicherem Schritt durch den Dschungel der Finanz- und Volkswirtschaft, heißt es in einer Mitteilung. Zuhörer waren 40 Schülerinnen und Schüler des Internationalen Bunds (IB) in Reutlingen. Sie besuchen Berufskollegs verschiedener Fachrichtungen und bringen schon einige Grundkenntnisse mit.

An die weltweite Finanzkrise im Jahr 2008 erinnern sie sich alle. Wie man sich als Unternehmen schützen kann? "Wer sich auskennt, hat Vorteile", betont Markus Nawroth. Das ABC der Bonität sollten sie deshalb beherrschen. Tipp vom IHK-Experten: "Kluge Menschen investieren grundsätzlich antizyklisch - denn auf eine konjunkturelle Flaute folgt der nächste Aufschwung!"

Eine Weitere Lektion in Sachen Finanzen, vermittelt non Markus Nawroth: "Krise ist nicht gleich Krise!" Das aktuelle Euro-Debakel habe andere Ursachen und andere Folgen als der show-down im Jahre 2008, erklärte Nawroth.

Was die einheitliche Währung überhaupt bringt, will ein Schüler wissen. "Reduzierung von Transaktionskosten", so der Experte. Schließlich habe die europaweite Währung die Nachbarn einander näher gebracht. Davon profitierten auch die Unternehmen. Außerdem auf der Vokabelliste: Inflation, Staatsverschuldung, konservatives Ausgabeverhalten, Rating und Europäischer Rettungsschirm.

"Dr. Nawroth bietet ein anspruchsvolles Programm", findet Elmar Scheibel, Schulleiter beim IB in Reutlingen, "genau das wollten wir!" Der Blick über den unterrichtlichen Tellerrand hinaus bringt unsere Schüler weiter und hilft, komplexe weltwirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen", betont Scheibel. Sandro, Isabel und Andrea fanden den Vortrag jedenfalls klasse: "Im Unterricht hören wir ja schon eher Theorie, aber heute war voll die Praxis angesagt!"

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gestütshof St. Johann: Großbrand verwüstet Zweigstelle von Landesgestüt Marbach

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Die Feuerwehren waren stundenlang Großeinsatz. weiter lesen