Hannelore Maier starb in London

Am Montag, 30. März, ist in London Hannelore Maier, ehemalige jüdische Bürgerin der Stadt Reutlingen, im Alter von 92 Jahren gestorben.

|
Die ehemalige jüdische Mitbürgerin Hannelore Maier ist mit 92 Jahren gestorben.

Hannelore Maier wurde am 9. Dezember 1922 als Tochter des Kaufmanns Adolf Maier und seiner Frau Babette in Reutlingen geboren. Ihre Kindheit und Jugendjahre verbrachte sie in der Kaiserstraße 117, bis der fortschreitende Antisemitismus die bürgerliche Normalität der Familie beendete. Nach dem Freitod des Vaters 1937 wurden sie und ihr Bruder nach England in Sicherheit gebracht. Ihre Mutter Bea blieb im nationalsozialistischen Deutschland und starb 1942 in Auschwitz.

Seit 2002 nahm Hannelore Maier auf Einladung der Stadt Reutlingen regelmäßig an Besuchen der ehemaligen jüdischen Mitbürger in Reutlingen teil. Ein Höhepunkt war im Oktober 2011 die Vorstellung des Bandes 2010 der Reutlinger Geschichtsblätter mit dem Schwerpunktthema "Bea Maier zwischen Reutlingen und Auschwitz. Das Schicksal einer jüdischen Mitbürgerin", an der Hannelore Maier als Ehrengast teilnahm. Mit der Übergabe persönlicher Briefe ihrer Mutter an das Stadtarchiv und durch den engen Kontakt zum Autor, Dr. Wilhelm Borth, entstand eine einfühlsame Dokumentation über das Schicksal einer jüdischen Familie aus Reutlingen in der Zeit des Holocaust. Bei ihren Besuchen in Reutlingen reichte Hannelore Maier die Hand zur Versöhnung und stand trotz ihres hohen Alters und der eingeschränkten Gesundheit für viele Gespräche, auch mit Schulklassen, zur Verfügung. Diese Bereitschaft und die Art und Weise, wie sie Gesprächspartnern bei ihren Besuchen begegnet ist, haben ihr Respekt und Hochachtung eingebracht.

Mit dem Vermächtnis der Briefe als Quelle der Geschichte des Lebens- und Leidenswegs ihrer Familie leistete Hannelore Maier einen wichtigen Beitrag zur jüngeren Stadtgeschichtsforschung. Ihre Lebensgeschichte und ihre Persönlichkeit werden vielen Menschen in Reutlingen, die sie gekannt haben, eindrücklich in Erinnerung bleiben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen