Grünes Paradies Pomologie

Lange Schlangen vor den Kassen, ein passables Wetter, 190 Aussteller - und so erlebte Garden Life am Vatertag einen fulminanten Auftakt. Noch bis Sonntag lockt die bunte, frohe Schau in die Pomologie.

|
Vorherige Inhalte
  • Gedränge - hier nur leicht aufgelockert - herrschte von Beginn an, als Garden Life gestern auf der Pomologie die Tore öffnete. Fotos: Jürgen Herdin 1/2
    Gedränge - hier nur leicht aufgelockert - herrschte von Beginn an, als Garden Life gestern auf der Pomologie die Tore öffnete. Fotos: Jürgen Herdin Foto: 
  • Egmont Pflanzer vor alten Fahrradschläuchen und seiner Uralt-Schreibmaschine. Er erklärt den Kindern, wie "ein etwas anderer Garten" aussehen könnte. 2/2
    Egmont Pflanzer vor alten Fahrradschläuchen und seiner Uralt-Schreibmaschine. Er erklärt den Kindern, wie "ein etwas anderer Garten" aussehen könnte. Foto: 
Nächste Inhalte

Pünktlich um elf Uhr, als Garden Life seine Pforten öffnete, schlossen sich selbige am Himmel, der leichte Regen setzte aus. Alles rund ums Thema Garten war wieder angesagt, nun schon zum 14. Mal. Und den Begriff "Garten" legt die veranstaltende Agentur "Solutioncube" recht weit aus. Denn gleich am Haupteingang trafen die Besucher auf sportliche Limousinen, dann aber wurde es blumig.

Es herrscht ein lebhaftes Gedränge, wobei die Besucherschaft, wie gehabt, auch eine ganze Menge Körbe und Tüten dabei haben. Denn Garden Life inspiriert zum Einkaufen. Und wer sich dort für große Gartenmöbel entscheidet, bekommt sie frei Haus geliefert. Ein sehr pfiffiger Service auf der Garden Life, die noch bis Sonntag dauert, ist die "Pflanzengarderobe": Am Ausgang IHK/Bouleplatz kann man die Ware ab Mittag aufbewahren lassen. Und dort an der Hindenburgstraße, die auch ein Eingang ist, empfängt die Besucher ein Hühnergehege, leckere Dinnete - mit Schlange stehen - und kurz dahinter der Reutlingen-Stand mit Sektbar und Holz-Dekoartikeln. Selbst Bank-Tisch-Kombinationen gibt es dort zu kaufen. Sommermode von der Côte d'Azur ist ebenso im Angebot, wie es alle mögllichen Pflanzen und Blumen zu bestaunen gibt. Ein überaus exklusives Stück ist - oder war? - da natürlich eine prächtige Bougainvillea für 800 Euro.

Rechen, Schaufeln, Gabeln, Sitzmöbel, Kaffee und Kuchen, einen Dschungel im Gewächshaus am Eingang Nordwest, Bücher und feine Körbe made in Afrika: Auch die Obst- und Gartenbauvereine der Region zeigen Präsenz.

Bei 190 Ausstellern ist es schwer, den Überblick zu behalten, denn die thematische Abgrenzung ist nicht möglich, wenn auch farblich auf dem Plan so geordnet. Seifensieder, Heimtextilien, Gartengrills aller Preisklassen sowie Fruchtaufstriche und steirisches Kürbiskernöl: Im Prinzip hat dies ja auch alles etwas mit dem Thema Garten zu tun.

Und ein solcher will im Schwäbischen - die Besucher kommen aus ganz Süddeutschland - natürlich bestens gepflegt werden. Einen anarchischen Kontrapunkt setzen hier der bekannte Aktionskünstler Thomas Putze und sein Kompagnon Egmont Pflanzer. Auf der großen Picknickwiese haben sie sich zwischen unzähligen alten Fahrradschläuchen versammelt - und haben dort ihren "verschrobenen Schrebergarten" aufgebaut.

Messebesucher könnnen dort ihr altes Gartengerät abgeben. Irgendwas fällt dem Künstler sicher ein, was sich daraus noch machen lässt. Und bis Sonntagabend hat er ja damit noch Zeit.

Info Das Angebot auf Garden Life ist groß. Hier ein paar Tipps für die kommenden Tage: Im Programmheft, das jeder mit seinem Eintrittsticket bekommt, findet sich das Vortragsprogramm. Im Rahmenprogramm gibt es heute, Freitag, unter anderem "Smoken" zum Zuschauen am Stand 508. Am Samstag die Band "Lousiana Funky Butts" von 15 bis 19 Uhr, am Sonntag Musik von Hustle'n' Bustle.Über Pflege und den Rückschnitt von Rosen erfahren die Besucher täglich noch bis Sonntag um 12.30 und 15 Uhr am Stand 156.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weiterer Schritt zu einem lebendigen Wohnquartier

Der Gemeinderat hat gestern mehrheitlich den Auslegungsbeschluss für den Bebauungsplan „Hans-Reyhing-Straße/Peter-Rosegger-Straße“ gefasst. Damit ist ein weiterer Schritt in Richtung Bebauung des Bihler-Areals getan. weiter lesen