Großer Budenzauber im Advent

|
Adventliches, vorweihnachtliches Flair will der Reutlinger Weihnachtsmarkt ab Donnerstag verströmen.  Foto: 

Die Buden, Hütten und Zelte  werden derzeit bestückt und geschmückt. Am Donnerstag, 24. November, beginnt der Reutlinger Weihnachtsmarkt. Der wartet auch mit einem großen Rahmenprogramm auf und kann rund 100 Beschicker begrüßen.

Das Team der „Marktwerkstadt“ um Regine Vohrer und Norbert Brendle hat ganze Arbeit geleistet: Zwischen dem Albtorplatz haben die Besucher des Weihnachtsmarkts nicht  nur eine riesige Auswahl an Sachen, die sich als Weihnachtsgeschenke eignen, es wurde auch für ein Begleitprogramm gesorgt, dass  jede Menge Kurzweil und Unterhaltung bieten wird.

Die echte Feuerzangenbowle und das Karussell für Kinder können wie gewohnt auf den Weibermarkt, die Baustelle ist dann weg. Das große „Nikolausdorf“ samt Eislaufstadion beim Albtorplatz hat seine Feuertaufe  bei „Feuer und Eis“ bestanden. Und immer mehr soll auch der Marktplatz ins Geschehen mit einbezogen werden. „Wir wollen da ein bisschen hineinstoßen, Stück für Stück“ sagt Regine Vohrer. Ziel sind dann auch Stände vor dem Spitalhof.

So weit ist es noch nicht, aber mit 100 Marktbeschickern zwischen Oberer Wilhelmstraße und dem Marktbrunnen steht der  Weihnachtsmarkt im Vergleich mit anderen Städten dieser Größe recht gut da. „Dieser riesige Aufwand lässt sich nicht mit den Standmieten decken, deshalb sind wir froh, so viele Sponsoren zu haben“, sagt Vohrer – und hat für diese eigens eine Litfass-Säule besorgt, die auf dem Marktplatz stehen wird, auf der sich die Namen der Gönner wiederfinden.

Gerne verweist Brendle auf das Programm am Albtorplatz, wo mehr denn je geboten wird. Neu ist dort das „Nikolaus-Haus“ an der Eisbahn. Drinnen gibt’s  bis zu 50 beheizte Sitzplätze, draußen finden sich Essen und Getränke in großer Auswahl. Eisstockschießen ist ebenso angesagt wie es an vier Sonntagen jeweils um 19 Uhr eine Eislauf-Gala junger TSG-Sportler geben wird. Ansonsten können die Marktbesucher wie gehabt nach Lust und Laune eislaufen. Betreut wird die Bahn von den Eissportfreunden Reutlingen, die mit dem Reinerlös die Jugendarbeit unterstützen wollen.

Neu ist am Albtorplatz auch das Kinderprogramm, das an Sonntagen von 12 bis 17 Uhr Kasperle Theater, Zauberer und  mehr im Angebot hat. Und eine Kinderbackstube des Café Sommer finden die Kleinen ebenfalls im Nikolaus neben der Eisbahn. Fetzig gerockt mit Live-Musik wird hier jeweils von Donnerstag bis Samstag ab 18 Uhr.

Zurück am anderen Ende des Weihnachtsmarkt treffen Leute, die gerne singen, den wohl prominentesten Chorleiter Deutschlands: Gotthilf Fischer kommt am Montag, 19. Dezember, auf Stippvisite und sucht ab 15 Uhr Mitstreiter in Sachen Gesang, die gut bei Stimme sind.

Die Marienkirche hat für ein umfangreiches Konzertprogramm gesorgt, die Partnerstädte Ellesmere Port (Großbritannien), Szolnok (Ungarn)  und aus Pirna in Sachsen schauen ebenfalls wieder vorbei, auch das Asylcafé wird am Stand 35 nahe des Albtorplatzes präsent sein.

Das Naturkundemuseum nahe der Marienkirche wird via aufwendiger Projektionstechnik wieder zum Lebkuchenhaus mit 24 Lebkuchenfenstern. Dieser Adventskalender enthält pro Fenster eine Überraschung im Wert von zwischen 300 und 500 Euro. Wer hier Glück haben möchte, kann für je zwei Euro überall auf dem Markt „Weihnachtstaler“ kaufen, so bei den dort promenierenden „Engeln“ und seine Adresse auf dem Taler notieren.

Täglich ist dann um 17.30 Uhr eine Verlosung. Glück gehabt? Bei Gewinn eines Preises wird nur dieser eine Gewinner aus der Verlosung genommen, die restlichen Teilnehmer bleiben jedoch bis zum letzten Tag weiter in der Lostrommel.

Schon um 16.30 Uhr schaut jeden Tag der „echte“ Nikolaus beim Naturkundemuseum vorbei. Und er hat  neben Geschichten auch kleine Geschenke für die Kinder dabei

Schmuck, so von einer Schmiedin aus Chile, und Kulinarisches aus aller Welt finden die Besucher des Weihnachtsmarkts ebenso wie Holzspielzeug, Töpferwaren aus Afrika, Keramik und Kosmetika, Textilien die warm halten – und auch  Punsch und Glühwein.

Die Stände mit den Leckereien hat das Team der „Marktwerkstadt“ räumlich wieder gut verteilt, und es hat auch eine Neuerung eingeführt: Nicht unumstritten ist, dass die Schüler an ihren Ständen nun mindestens zwei Euro für eine heiße Waffel verlangen müssen. Dies sei ein „Akt der Fairness gegenüber den professionellen Marktbeschickern“, die mit ihren Waffeln preislich auch eine Chance haben möchten, sagt Regine Vohrer.

Hinter der Marienkirche ist die Jurte der Pfadfinder „Royal Rangers. Dort gibt es Märchen-Lesungen von Freitag, 25. November, bis zum Freitag, 16.  Dezember, täglich um 10.30 und um 16 Uhr – außer an Samstagen und Sonntagen.

Eisgalas der TSG-Eiskunstläufer gibt es an Sonntagen von  19 bis 20 Uhr am Albtorplatz. Der Nikolaus kommt ebenfalls, erzählt Weihnachtliches und beschenkt die Kinder ab Donnerstag, 1. Dezember täglich um 16.30 Uhr vor dem Naturkundemuseum. Die Verlosung der Aktion „Adventskalender-Fenster“ beginnt auch dort, findet dann ab dem 1. Dezember ab 17.30 Uhr täglich statt.

Die Mitmach-Werkstatt hinter der Marienkirche bietet basteln und werken mit Kindern an. Das jeweilige Programm wird dort ausgehängt. Weihnachtlich live gerockt wird am Albtorplatz bei der Eislaufbahn auf der „Niklaus Bühne“, dies immer von Donnerstag bis Samstag.

Highlight: Gotthilf Fischer wird am Montag, 19. Dezember, ab 15 Uhr auf dem Marktplatz erwartet, gemeinsam gesungen wird gegen 15.30 Uhr. jhe

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden

Die Weihnachtsmärkte in der Region

Am Wochenende ist der erste Advent. Mit diesem öffnen auch die Weihnachtsmärkte in der...

Galerie öffnen
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gewerbesteuer: Einnahmen sprudeln kräftig

Stadtkämmerer Frank Pilz stellt im Finanzausschuss den zweiten Finanzwischenbericht vor. weiter lesen