Gottesdienste unterwegs

Ein guter Brauch ist es geworden, dass Christen beider großer Konfessionen an Himmelfahrt gemeinsam beten und feiern. Auch dieses Jahr gibt es den ökumenischen Wandel-Gottesdienst zum Feiertag, den die katholische Gemeinde St.

|

Ein guter Brauch ist es geworden, dass Christen beider großer Konfessionen an Himmelfahrt gemeinsam beten und feiern. Auch dieses Jahr gibt es den ökumenischen Wandel-Gottesdienst zum Feiertag, den die katholische Gemeinde St. Lukas zusammen mit der evangelischen Kreuzkirchengemeinde als Unterwegs-Gottesdienst mit zwei Stationen begeht. Beginn ist am Donnerstag um 10.15 Uhr in der Kreuzkirche. Nach der evangelischen Predigt ziehen alle weiter in die Heilig-Geist-Kirche, wo die Feier als katholische Messe fortgesetzt wird. Auf dem kurzen Weg, der beide Gotteshäuser verbindet, wird buchstäblich die Welt ins Gebet genommen und Fürbitte gehalten. Ausklang ist gegen 11.30 Uhr im Saal oder Hof des katholischen Gemeindezentrums. Der Wandel-Gottesdienst und das anschließende Beisammensein finden bei jedem Wetter statt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen