Goldnadel für Hespeler

Joachim Hespeler aus Wannweil wurde bei der 50. Herbsttagung der Bundesfachgruppe Gemüsebau im Zentralverband Gartenbau (ZVG) mit der goldenen Ehrennadel des ZVG ausgezeichnet.

|
Gärtnermeister Joachim Hespeler (links) aus Wannweil wurde von Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG), mit der Goldenen Ehrennadel des ZVG ausgezeichnet.  Foto: 

Diese Auszeichnung gehört zu den höchsten die der Verband an engagierte Mitglieder zu vergeben hat. ZVG-Präsident Jürgen Mertz ehrte Hespeler in Nürnberg mit dieser Auszeichnung für sein langjähriges Engagement, heißt es in einer Mitteilung. Bereits als Junggärtner setzte sich Hespeler für seinen Berufsstand ein, später war er unter anderem langjähriger Vorsitzender der Fachgruppe Gemüsebau im Württembergischen Gärtnereiverband und auch auf Bundesebene in den Gremien aktiv. "Eine seiner Stärken ist seine Integrationskraft. Er findet stets den kleinsten gemeinsamen Nenner. So gelang es ihm zum Beispiel, Gruppen mit durchaus unterschiedlichen Interessen in unsere Verbandsarbeit einzubinden und die Zusammenarbeit mit anderen Verbänden zu intensivieren", so Mertz in seiner Laudatio.

Hespeler prägte außerdem den Begriff "einen Klingelknopf für die Betriebe schaffen". Er meinte damit, dass Versuchs- und Forschungsergebnisse allen Kollegen zugänglich gemacht werden sollten und umgekehrt seine Kollegen als kompetente Ansprechpartner für praktische Probleme zur Verfügung stehen. "Sein überzeugendes Auftreten macht Joachim Hespeler zu einer respektierten Persönlichkeit", schloss Mertz seine Ausführungen ab. Hespeler dankte für die Auszeichnung: "Ich habe das ehrenamtliche Engagement für den Berufsstand nie als Last empfunden, sondern als Bereicherung. Ich würde wieder so handeln."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen