Geschichtsverein: Wehling zu Gast

|

Reutlingen. Zum Landesjubiläum laden Geschichtsverein und VHS am Donnerstag, 20 Uhr, zu einem Vortrag in den VHS-Saal ein. Der Reutlinger Politologe Prof. Hans-Georg Wehling spricht über "Unverbundenes und Verbundenes in einem Bindestrich-Land". Dass es vor 60 Jahren nach der Gründung des Südweststaates ein Problem gab, den Namen für das neue Land zu finden, war symptomatisch: Baden-Württemberg lautete der Kompromiss, der Bindestrich sollte verbinden, was bis dahin als weithin unverbunden galt. Zu unterschiedlich schienen die politischen Traditionen. Geht man indessen hinter die von Napoleon geschaffenen Staaten zurück, werden andere Abgrenzungen sichtbar, aber auch Verbindungslinien, die die Chance erhöhen, dass das Land sich zusammenfindet. Doch nach wie vor lassen sich Unterschiede auch als Reichtum verstehen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen