Gala der Talente

|
Die Fünftklässler präsentierten sich im Chor, auch so mancher Solist zeigte sein Können bei der „Gala“ des Friedrich-List-Gymnasiums in der Reutlinger Stadthalle.  Foto: 

Ein Feuerwerk an kreativen Highlights gab es am Montagabend bei der „List-Gala“ in der vollbesetzten Stadthalle. Schüler des Friedrich-List-Gymnasiums hatten von Musik über Theater bis zum Sport ein buntes Programm zusammengestellt, das Direktorin Susanne Goedicke, die es zum ersten Mal erlebte, mit den Sätzen „Es war einfach klasse! Ich bin sehr beeindruckt, wie viele Talente es an meiner Schule gibt“, würdigte.

Die Moderatorenpaare Rina Petrosyian und Moritz Böbel sowie Emma Kindermann und Linus Rall lieferten schwungvoll die Hintergrundinformationen zu  den über 20 Programmpunkten. „Supercalifragilistisch“ war die Leistung des Nachwuchsorchesters, das unter der Leitung von Susanne Ruopp-Littmann Melodien aus dem Musical „Mary Poppins“ spielte. Problemlos und flüssig gelangen die Übergänge und auch beim Schluss-Ritardando von „Chim Chim Cheree“ waren sich alle einig.

Viel Beifall gab es auch für den Riesenchor der Klasse 5, der auswendig und mit einer mitreißenden Dynamik in Gesang und Bewegung „Auf los geht´s los“ oder einen Kanon präsentierte. Ganz selbstverständlich griffen auch junge Solisten zum Mikrofon. Der Chor der Klasse 7 widmete sich in modernen Interpretationen der Neuen Deutschen Welle, der Gemischte Chor ließ den „Wind of Change“ pfeifen. Zusammen mit den Sängerinnen und Sängern der Klasse 6 begeisterten die Älteren die Zuschauer mit den trommelbegleiteten Stücken „Malaika“ und „In Zaire“. Immer wieder Sonderbeifall gab es für die Solisten der Sechstklässler, die mit echtem „Wiener Schmäh“ Falcos „Rock me Amadeus“ sangen. Nicht mehr auf den Sitzen hielt es einige Gäste, als Hannes Nedele stimmgewaltig einen Hit von Whitney Houston vortrug. Die Moderatoren bescheinigten dem erst Vierzehnjährigen eine bemerkenswerte Vergangenheit in der Titelrolle des Musicals „Tarzan“ in Stuttgart und prognostizierten eine noch größere Zukunft.

Das „Blockflöten-Trio“ mit Emma Lou Köhler, Hanna Blind und Lina Feige spielte sensibel die anspruchsvolle „Alpine Suite“ von Benjamin Britten, das Orchester der Klassen 8 bis 12 überzeugte mit den „Vier Jahreszeiten“ und dem temperamentvollen „Slawischen Tanz Nr. 8“ von Dvorak. Rosetta Schade erwies sich als Meisterin an der Harfe. Auf das Wesentliche im Leben zu achten und sich nicht vom Zeitdruck beirren zu lassen, war der Inhalt eines gesellschaftskritischen, selbstverfassten Gedichts von Aliah Al-Khafadji. Der Kurs Literatur und Theater widmete sich in seiner Performance „Die Schule lebt“, in der die Akteure die typische Geräuschkulisse einer Schule entstehen ließen, den weniger beachteten Gegenständen wie der „ungeliebten Tafel“ oder dem „veräppelten Computer“. Mit einem Filmtrailer erfuhr das Publikum vom spannenden Projekt „Listopia“, bei dem sich die Schule im Juli 2017 in einen funktionsfähigen Staat mit Regierung und Wirtschaftssystem verwandeln soll. Hinzu kommt ein sportlicher Wettkampf.

Was so mühelos aussah, übt der elfjährige Georgios Zagoridis seit zwei Jahren auch im Verein. Er zeigte, welche sportlichen „stunts“ man beim „Rope Skipping“ mit einem Sprungseil vollführen kann. Den Abschluss der Gala bildete die Mädchenband „Foxy Brown“ mit ihrer stimmgewaltigen Frontfrau Swany De Martino und dem selbstgeschriebenen Song „Our generation“. Das Mitklatschen des Publikums ging in einen langen Beifall und Bravorufe über.

Programmpunkte umfasste die „List-Gala“ am Montagabend in der vollbesetzten Stadthalle. Schüler des Friedrich-List-Gymnasiums zeigten ihr Können.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

 „Mogli“ hilft den Pädagogen

Sechs weitere Projekte im laufenden Jahr unterstützt das Spendenparlament mit insgesamt 12 885 Euro. weiter lesen