Für winterfeste Unterkünfte

Der Zonta Club folgte einem Aufruf von Nina Neuscheler, frühere Preisträgerin des Wettbewerbs "Junge Frauen und gesellschaftliches Engagement".

|

Nina Neuscheler macht derzeit ein Praktikum in Nepal und hat Kontakte zu einer Initiative, die 100 Familien aus der Region Sindhupalchowk unterstützt, die nach dem Erdbeben im Frühjahr in das Zeltlager Camp Thali bei Kathmandu ziehen mussten.

Die Spenden, die mit dem Aufruf der Pfullingerin Nina Neuscheler zusammenkamen, sind inzwischen auf direktem Weg im Camp Thali angekommen. Für 1000 Euro, die Zonta dazu beitragen konnte, lassen sich jetzt vier bis fünf neue Hütten als wetterfeste Unterkünfte errichten. Sindhupalchowk ist die am schlimmsten durch die Erdbeben betroffene Region Nepals. Die meisten Häuser dort sind vollkommen oder schwer zerstört. Der Winter schafft die Notwendigkeit für die Familien, in ihre Dörfer zurückzukehren und winterfeste Unterkünfte zu bauen. Viele Familien brauchen Geld für Wellblech, andere Baumaterialien und Decken.

Für den Wiederaufbau hatten internationale Geldgeber vier Milliarden Euro zugesagt. Doch das Geld kommt nicht an, weil die nepalesische Regierung es bisher nicht geschafft hat, eine Behörde zu installieren, die das Geld transparent verteilt. "Die konkrete Hilfeleistung wird gebraucht und ist ein kleines Beispiel für die Funktion unseres internationalen Netzwerkes", unterstreicht freudig Marianne Sobkowski, Präsidentin des Zonta Clubs Reutlingen. Der Zonta-Club Reutlingen wurde 1978 gegründet und hat 23 Mitglieder. Diese treffen sich monatlich, diskutieren über soziale und politische Themen und organisieren Aktivitäten - so auch zur Unterstützung des Reutlinger Frauenhauses und der Projekte von Zonta International. Jährlich schreiben sie den Wettbewerb "Junge Frauen und gesellschaftliches Engagement" aus.

In Zonta International haben sich berufstätige Frauen aus der ganzen Welt zusammengeschlossen. Es sind Frauen, die in verantwortlichen Positionen tätig sind und mit ihren Aktivitäten die beruflichen, wirtschaftlichen, politischen und rechtlichen Situationen von Frauen verbessern möchten. Inzwischen haben sich 1200 Clubs mit mehr als 30 000 Mitgliedern in 64 Staaten den Zielen von Zonta International verschrieben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen