Für Artenreichtum und Streuobst

|
Bei der Scheckübergabe (von links): Bürgermeister Peter Nußbaum, Katja Hubich, Alfons Reiske, Ronny Kasper (Edeka) und Ulrich Hebenstreit (Nature Life).  Foto: 

Zwei vorbildliche Naturschutzprojekte in Lichtenstein fördern Edeka-Südwest und die Stiftung „Nature Life“, dieser Tage wurden die Schecks übergeben. Unter dem Motto „Unsere Heimat & Natur“ gab es 2500 Euro für den Obst- und Gartenbauverein Lichtenstein mit Alfons Reiske und Katja Hubich an der Spitze.

Jürgen Zimmerer und Ulrich Tröster erhielten für ihr Renaturierungsprojekt „SOKO Steigbergsteigle“ im Reißenbachtal Unterhausens 1500 Euro. An diesem Vorhaben waren auch ehemalige Werkrealschüler aus Lichtenstein maßgeblich beteiligt. Diese unterstützten seit 2012 die Landschaftspflege auf der Wacholderheide im Tal. Sie wurden bereits 2015 mit dem Jugend-Kulturlandschaftspreis des Schwäbischen Heimatbundes und des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

„Nur wenn die Kulturlandschaft intakt ist, sind auch unsere Lebensmittel gut“, sagte Edeka-Gebietsverkaufsleiter Ronny Kasper.  Mehr denn je gehe es um „Nachhaltigkeit und Handeln in Verantwortung“, auch für kommende Generationen so Kasper.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung „Nature Life-International“ und gemeinsam mit Edeka-Kaufleuten werden im laufenden Jahr mehr als 25 Naturschutzprojekte unterstützt. Gefördert werden auch herausragende Projekte zur Schaffung eines Biotopverbundes mit der Förderung von Wildtieren, Wildpflanzen und  Lebensräumen. Die Finanzierung der Projekte erfolgt über den Verkauf von Topfkräutern der EDEKA-Regionalmarke „Unsere Heimat – echt & gut“.

Ulrich Hebenstreit von der Stiftung Nature Life betonte: „Vor allem die Sensibilisierung für die Natur und die Umweltproblematik liegt uns am Herzen.“ Durch die Beteiligung von Jugendlichen im SOKO-Projekt von Jürgen Zimmerer  sei es auch gelungen, „den faszinierenden Kreuzenzian-Bläuling zu bewahren“, so Hebenstreit. Es handelt sich hierbei um eine seltene Schmetterlingsart.

Der Obst- und Gartenbauverein Lichtenstein erhielt 2500 Euro  für seine Initiative zum Erhalt der Streuobstwiesen und der Obstsortenvielfalt. Auch 2017 erhielten Bürger zum Beispiel – für nur sechs Euro pro Stück – Obstbäume, dazu gibt es auf Wunsch eine kostenlose Beratung zur Pflege der Gewächse durch die Obst- und Gartenbauer. Deren Initiative „Naturerlebnis Streuobstwiese“ passe „genau ins Konzept“ der Schwerpunkte, die die Stiftung setze, so Hebenstreit.

Alfons Reiske, der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Lichtenstein, versicherte: „Dieser Preis ist für uns Anerkennung und Verpflichtung zugleich, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.“ Im April waren erneut 321 Bäume an 63 Bürger ausgegeben worden. Insgesamt sind es nun 834 Obstbäume.

Mehr noch: 2017 wurden mit Hilfe von Kindern bereits 25 Wildbienenhäuser gebaut, nun kommen in einer Verschönerungs-Pflanzaktion bis Ende Oktober 7000 Krokusse, Narzissen und Tulpen hinzu, die in der Gemeinde gepflanzt werden.

Lichtensteins Bürgermeister Peter Nußbaum ist hoch erfreut, dass es in der Gemeinde nun gleich zwei NatureLife/Edeka-Preise gab. „Es ist eine gute Sache, wenn sich Menschen dauerhaft für die Pflege und den Erhalt der Natur einsetzen“. An Jürgen Zimmerer gerichtet sagte Nußbaum: „Es ist wichtig, dass Sie die Landschaft in ihrer ursprünglichen Form wiederherstellen oder bewahren.“ Für Zimmerer, der seit acht Jahren an den Heide-Projekten arbeitet, ist es besonders wichtig, den Artenreichtum in der Natur zu sichern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein kleines Wattestäbchen reicht

Bei der Spendenaktion für den zweijährigen Joel bereicherten 1324 Freiwillige mit ihrer Speichelprobe die weltweite Stammzellen-Datei. weiter lesen