Freimaurer: Spende für die Opfer in Nepal

Die Freimaurerloge "Glocke am Fuße der Alb" hat 1000 Euro für Opfer der Erdbebenkatastrophe in Nepal gespendet. Ein Mitglied der Loge, selbst Arzt, wurde auf den Artikel über den Einsatz des Tübinger Unfallchirurgen Dr.

|

Die Freimaurerloge "Glocke am Fuße der Alb" hat 1000 Euro für Opfer der Erdbebenkatastrophe in Nepal gespendet. Ein Mitglied der Loge, selbst Arzt, wurde auf den Artikel über den Einsatz des Tübinger Unfallchirurgen Dr. Matthias Baumann aufmerksam und regte an, aus den Kollekten für die Armenkasse diese Arbeit zu unterstützen. Baumann berichtet in einer Mail: "Als Unfallchirurg arbeite ich im Dhulikhel Hospital, schaue mir Patienten an und operiere. Es sind vor allem Knochenbrüche zu behandeln. Das Krankenhaus ist total überfüllt und es fehlt an Material. Ich bin gerade dabei mehr Platten, Nägel, Fixateure und Schrauben für die Versorgung der Brüche aus Deutschland zu besorgen."

Die Spende geht an den von Baumann genannten Verein Himalayan Project. Spenden kann man an Kreissparkasse Biberach, IBAN DE82 6545 0070 0007 8203 31, BIC SBCRDE66, Kennwort "Erdbeben Opfer". Baumann: "Ich versuche überall so gut es geht zu helfen, auch wenn es nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist."

Gerne hat der Vorsitzende der Loge, Roland Schillinger, diese Anregung aufgegriffen und die Voraussetzungen geschaffen, dass die Spende rasch gezahlt werden konnte, auch in der Gewissheit, damit den Opfern so unmittelbar wie möglich helfen zu können. Die Loge ist vom Engagement des Tübinger Oberarztes beeindruckt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen