Fracking am Bodensee

|

Mit einem öffentlichen Vortrag zum Thema "Fracking im Gebiet Bodensee-Oberschwaben" beginnt der Kreisverband Reutlingen des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) die Mitgliederversammlung am Sonntag, 16. März, um 15 Uhr in der "Waldesslust" im Markwasen 7 beim Naturtheater Reutlingen.

Die Referentin Annamaria Waibel liefert zuerst eine Beschreibung von Fracking, der Technik der unkonventionellen Gasförderung. Dabei wird mit Wasser, Sand und Chemikalien unter hohem Druck das Gestein aufgesprengt und so das Erdgas gefördert. Die Gefahren für Mensch und Umwelt werden dargestellt. In der ganzen BRD werden Konzessionen für Fracking vergeben, in Niedersachsen wird bereits mit entsprechenden Umweltschäden Erdgas gefördert. Die Aufsuchungserlaubnis im Gebiet Bodensee-Oberschwaben, insbesondere die Gefahren für das Bodenseewasser und das gesamte Grundwasser werden erläutert. Der Widerstand der Bevölkerung gegen Fracking wird dargestellt, ebenso die von unzähligen Gemeinden und Verbänden verabschiedeten Resolutionen. Die Gasindustrie und viele Politiker fordern Fracking trotz der Risiken und der mit großer Mehrheit beschlossenen Energiewende.

Die Basis dafür ist das veraltete Bundesbergrecht. Zum Ende des Vortrags werden Mitmach-Aktionen gegen Fracking vorgestellt.

Gegen 16.30 Uhr wird die Mitgliederversammlung fortgesetzt mit den Berichten des Vorstands, Wahlen und dem Beschluss des Haushaltsplanes. Die WaldEssLust ist von der Endhaltestelle der Buslinie 8 in wenigen Minuten erreichbar.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frieden gibt es nicht geschenkt

Mit einer Gedenkfeier zum Volkstrauertag in der Aussegnungshalle und anschließender Kranzniederlegung auf dem Friedhof unter den Linden erinnerte die Stadt an die Opfer von Krieg und Verfolgung. weiter lesen