Flötenzauber in der Stephanuskirche

Das Blockbuster Quartett bringt am morgigen Mittwoch, 10. August, 20 Uhr in der Stephanus- kirche „Tierisches auf der Blockflöte“ zu Gehör.

|

Am morgigen Mittwoch erklingt das zweite Sommermusik-Konzert der Musíca-Antiqua-Reihe in der Sondelfinger Stephanuskirche. Unter dem Motto „Flötenzauber“ spielt das Blockbuster Quartett „Tierisches auf der Blockflöte“.

Markenzeichen des 2013 an der Hochschule für Musik Freiburg gegründeten Blockbuster Quartetts um die beiden Reutlinger Jan und Sebastian Fuß ist die überschwappende Spielfreude. Nach Meisterkursen bei Karel van Steenhoven, Jeremias Schwarzer und Maurice Steger sowie mehreren Preisen, unter anderem beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Braunschweig im Juni 2014, folgten zahlreiche Konzerte für die junge Formation.

Auf dem Programm steht Musik aus über sechs Jahrhunderten, unter anderem von Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldi. Einblicke in die zeitgenössische Flötenliteratur gewähren Kompositionen von Agnes Dorwarth und Markus Zahnhausen. Gemeinsam mit Gedichten und Geschichten werden die Werke in Quartett- und Solobesetzung zu einem Streifzug durch die musikalische Tierwelt – so finden sich im ersten Teil unterhaltsame Gedichte wie „Fink und Frosch“ von Wilhelm Busch oder „Der Igel und die Grille“, in Kombination mit Stücken im Stil der Renaissance oder dem Frühbarock wieder. Im zweiten Teil wird die bekannte Geschichte von „Ferdinand, dem Stier“ erzählt, passend umrahmt von konzertanten Stücken des Hochbarocks.

Kartenreservierungen sind per Telefon unter ? ?(07121) 3?03?28?34 möglich. Im Vorverkauf sind die Karten erhältlich beim Konzertbüro am Markt, Bürger- und Verkehrsverein Tübingen und an den üblichen Vorverkaufsstellen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen